Post banner
Featured
Jan. 08, 2019 | 09:56 Uhr

Hier im Westen ächzen die MMO-Studios, doch zwei Firmen in Südkorea werden so reich mit Online-Spielen, dass sie aus allen Nähten platzen. Netmarble (Lineage 2 Revolution) und Pearl Abyss (Black Desert) bauen riesige neue Hauptquartiere und geben Millionen US-Dollar aus.

Bei welchen Studios sprudelt das Geld? In Korea gibt es seit einigen Jahren eine gewaltige Änderung vom PC in Richtung „Mobile.“ Die beiden MMO-Giganten dort, Nexon und NCSoft, vollziehen diesen Schritt gerade langsam – beide Firmen waren über Jahre führend in Südkorea auf dem PC.

Der große Vorreiter in Sachen Mobile ist aber „Netmarble.“ Die waren schon immer eine Mobile-Firma. Ihr Chef gilt als Visionär und so eine Art koreanischer Steve Jobs.

Marvel-Future-Fight

Netmarble hat Spiele wie Lineage 2 Revolution, Marvel Future Fight oder Dragon Ball Online entwickelt. Bei denen sprudelt das Geld seit Jahren.

Das zweite Hit-Studio in Südkorea ist aktuell Pearl Abyss, die Firma hinter Black Desert. Die haben mit der Mobile-Version von Black Desert Online in Asien so viel Geld verdient, dass sie sich mal eben die Firma hinter EVE Online dazukaufen konnten.

Beide lassen gerade neue Hauptquartiere in Südkorea hochziehen, wie MMO Culture berichtet. Dabei bezieht man sich auf koreanische Medienberichte.

R&D-Netmarble

So soll das neue Forschungszentrum von Netmarble mal aussehen. Bildquelle. MMO-Culture

Das lässt Netmarble gerade bauen: Netmarble investiert 180 Millionen US-Dollar um ein neues Entwicklungsgebäude außerhalb von Seoul zu errichten. Das Gebäude wird 6 Stockwerke unterirdisch und 15 Stockwerke oberirdisch umfassen.

Hier will man einige seiner Teams unterbringen und auch Platz für IT-Startups schaffen. Netmarble möchte hier zu an künstlicher Intelligenz und an „Big Data Analysis“ forschen. Das ist aber nur das „Nebengebäude.“

Zusätzlich hat man 364 Millionen US-Dollar für ein neues Hauptquartier im „Guro District“ in Seoul ausgegeben. Das soll 39 Stockwerke bieten.

Netmarble-RD-Town

In diesem Gebiet soll das Technik-Zentrum liegen. Bildquelle: MMO Culture

So soll das neue Hauptquartier von Pearl Abyss werden: Pearl Abyss baut sich ebenfalls ein Hauptquartier im Guro District von Seoul.

21.3 Millionen US-Dollar kostet allein das Grundstück. 156 Millionen Dollar lässt man für das neue Hauptquartier springen.

Pearl-Abyss-HQ

So soll das Hauptquartier von Pearl Abyss einmal aussehen. (BildQuelle: MMO Culture).

Laut Berichten hätten der Erfolg von Black Desert und Black Desert Mobile zu einer enormen Expansion geführt, auch bei den Arbeitskräften. Daher braucht man ein neues Hauptquartier. Das wird 5 Stockwerke unterirdisch und 15 Stockwerke oberirdisch haben.

Das Gebäude soll 2021 fertiggestellt werden.

Während hierzulande viele MMO-Studios sich neu orientieren oder sparen müssen, scheint bei Pearl Abyss die Expansion weiterzugehen:

von Schuhmann
number-of-comments