Post banner
News
Apr. 26, 2019 | 10:51 Uhr

Die Questreihe für die Vermächtnisrüstung der Tauren ist auf dem PTR von World of Warcraft verfügbar. Wir verraten, was ihr dort erledigen müsst.

Mit dem großen Patch 8.2 Azsharas Aufstieg bekommen zwei weitere Völker in World of Warcraft Zugriff auf ihre Vermächtnisrüstung (Heritage Armor): die Gnome und die Tauren. Wir zeigen euch in diesem Artikel, was die Tauren tun müssen, um ihre schicke Rüstung mitsamt riesigem Totem auf dem Rücken tragen zu können. Dabei gibt es sogar ein Wiedersehen mit einigen Toten … .

Die Voraussetzungen für die Quest: Wie schon bei anderen Völkern und ihrer Vermächtnisrüstung müsst ihr zum Start einige Bedingungen erfüllen. Diese sollten für die meisten Tauren-Spieler allerdings leicht erreichbar sein. Ihr müsst:

  • Einen Tauren auf Stufe 120 besitzen
  • Ehrfürchtig bei der Fraktion „Donnerfels“ sein

Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, könnt ihr zur Botschaft in Orgrimmar reisen und eine neue Quest annehmen.

WoW Tauren Heritage Armor 1

Baine braucht Hilfe: Die Quest beginnt damit, dass die Geistwandler von Donnerfels Hilfe benötigen. Sie sehen in Visionen, dass die Welt der Geister in Unruhe versetzt ist und ein großes Unheil aufzieht. Baine beauftragt die Spieler damit, diesen Visionen nachzugehen. Dafür folgen wir einem geisterhaften Kodo aus Visionen ins Steinkrallengebirge.

Kennt ihr schon die Vermächtnisrüstung der Blutelfen?

Ein Treffen mit einem Häuptling: Im Steinkrallengebirge hilft uns der Kodo dabei, in die Welt der Geister überzugehen. Hier sind aufgebrachte Geister am Werk, die bezwungen werden müssen.

Anschließend gibt es ein Treffen mit Häuptling Iti, der die Spieler darüber informiert, dass „das Reich der Geister aus dem Gleichgewicht geraten ist“. Dunkle Geister versuchen in die reale Welt überzutreten und bedrohen die Tauren.

WoW Tauren Heritage Armor 2

Verteidigung am Dorf der Bluthufe: Im Anschluss gibt es die ersten Auswirkungen der Geisterangriffe zu sehen. Das Dorf der Bluthufe ist überrannt und die Dorfbewohner werden von Geistern gepeinigt. Einmal mehr muss der Spieler dort aufräumen, die Geister zurück in ihre Welt schicken und die Tauren aus ihrem Griff befreien.

Wiedersehen mit Cairne: Im vorletzten Schritt geht es um die Verteidigung von Donnerfels selbst, denn auch hier haben Geister angegriffen. Im Zentrum des Angriffs sind die Geister von Cairne Bluthuf und seiner Frau Tamaala.

Es gibt ein kurzes Gespräch zwischen Cairne und Baine, der gerne noch mehr mit seinen Eltern besprechen würde. Dafür reicht die Zeit aber nicht mehr. Nachdem die Ruhe der Geister (vorerst) wiederhergestellt wurde, geht es zum letzten Schritt der Mission über.

WoW Tauren Heritage Armor 3
Baine kann seinen Vater und seine Mutter noch einmal sehen – aber nur sehr kurz.

Als Abschluss bedankt man sich bei dem Geist Häuptling Iti für die Warnung. Dieser Questschritt gibt den Spielern dann auch die Vermächtnisrüstung der Tauren. Dazu gibt es einen „Uralten Talisman“ mit dem Tauren für einige Sekunden einen geisterhaften Kodo rufen können, den es auch in der Quest einige Male zu sehen gab.

Dieser Kodo ergänzt die eher spiritualistische Rüstung der Tauren perfekt. Das wohl coolste „Detail“ dürfte aber das riesige Totem auf dem Rücken sein.

WoW Tauren Heritage Armor Slice

Die gezeigten Bilder stammen von wowhead (siehe Quellen).

Werdet ihr euch die Vermächtnisrüstung der Tauren in Patch 8.2 holen? Was haltet ihr vom Design der neuen Rüstung?

Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet Ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

von Cortyn
number-of-comments