Post banner
News
Mar. 22, 2019 | 07:25 Uhr

In einem neuen Q&A hat Game Director Ion Hazzikostas über kommende Änderungen von World of Warcraft gesprochen. Fans des guten Aussehens dürfen sich freuen, denn viele Aspekte der Anpassung werden cooler.

Was wird an der Anpassung geändert? Konkret werden drei Dinge für Fans von Outfits und Gestaltungsmöglichkeiten in World of Warcraft verbessert:

  • „Brust“-Gegenstände können ausgeblendet werden
  • das Aussehen von „verrückten“ Gegenständen kann nun ebenfalls angenommen werden
  • es kommen neue Möglichkeiten zur Anpassung der Charaktere

Die Änderungen klingen zwar banal, erfreuen jedoch einen guten Teil der Community, die sich besonders mit möglichen Outfits beschäftigt. Die Änderungen sollen bereits „mit einem der nächsten Patches“ kommen.

Darum könnt Ihr die Brust verstecken: Die ursprüngliche Frage nach Brust-Gegenständen kam in der Community auf, nachdem das Verbündete Volk der Zandalari verfügbar gemacht wurde. Spieler wollten Zandalari mit nackter Brust spielen, besonders die imposanten Kerle.

Dafür sprach auch, dass die Zandalari aufwändige Tättowierungen besitzen können, die durch Brust-Teile verdeckt werden. Auch andere Rassen (und Klassen) würden davon profitieren und ihre Tätowierungen zeigen können wie:

Mehr zum Thema
So schaltet Ihr die Verbündeten Völker in WoW frei

Die Brust wäre damit der vierte Gegenstand, der versteckt werden kann, neben Helm, Umhang und Schultern. Besonders für Fans des „Großen Stylechecks“ dürften das tolle Nachrichten sein.

WoW Zandalari Troll nackter Oberkörper Tattoos
Nackte Brust bei Zandalari-Trollen? Bald möglich.

Das hat es mit den verrückten Gegenständen auf sich: In WoW gibt es viele Gegenstände, die einfach absurd aussehen. Dazu zählen die neuen Fischköpfe des Dunkelmond-Jahrmarkts und der zu BfA gefundene Fisch als Waffe.

Viele dieser Gegenstände können aber aktuell nicht transmogrifiziert werden, weil sie als „zu verrückt“ angesehen werden. Diese Regelungen sollen gelockert werden. Konkrete Aussagen gab es noch nicht, aber die möglichen Gegenstände umfassen:

  • Flaschen
  • Knochen
  • Küchen-Utensilien wie Pfannen und Nudelhölzer
  • Fische
  • Werkzeuge

Die Kollegen von wowhead stellen in Aussicht, dass auch zeitlich begrenzte Transmog-Gegenstände wie Blumenkränze und Hexenhüte darunter fallen könnten.

WoW Fischköpfe rot und blau
Die seltsamen Fischköpfe sind aktuell nur nutzbar, vielleicht kommen sie aber auch als Transmog.

Was ist mit „Charakteranpassung“ gemeint? Ein weiterer von den Fans angesprochener Punkt war die Anpassung von Charakteren. Bei der Charaktererstellung ist es vielen Spielern wichtig, seinem Charakter einen persönlichen Touch zu verleihen.

Laut Hazzikostas steht das auf der To-Do-Liste der Entwickler. Mit den Anpassungs-Optionen wolle man schon lange mehr machen und es werde mehr Möglichkeiten geben. Was genau kommt oder wann damit zu rechnen sei, steht aber noch offen.

WoW Anpassungs Optionen bei Charaktererstellung
Vielleicht stehen uns bald mehr Anpassungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Dass alle möglichen Slider kommen, mit denen fließend Größe, Gesichtsformen und Gliedmaßen angepasst werden, sei jedoch unwahrscheinlich.

Wie findet Ihr die kommenden Änderungen?

Wer gerne besonders cool aussieht, kann ab jetzt auch als Boss in WoW rumrennen:

Mehr zum Thema
Darum gibt’s in WoW jetzt mehr Feuerwerk und Typen, die als Endboss rumrennen
number-of-comments