Post banner
Featured
Aug. 11, 2018 | 12:52 Uhr

Horde und Allianz in World of Warcraft sind in zwei modische Lager gespalten. Denn Schulter-Rüstung entscheidet darüber, auf wessen Seite man steht.

Vor einigen Tagen haben wir bereits darüber berichtet, dass die Spieler von World of Warcraft zu einem Boykott der besonderen Art aufgerufen haben. Nachdem Varok Saurfang im Cinematic „Alter Krieger“ seine Schulterstücke abgelegt hat, machten es ihm tausende Spieler innerhalb der World of Warcraft nach.

Saurfang und Sylvanas – zwei Seiten der Horde. Mit den Ereignissen im Krieg der Dornen ist die Horde gespalten. Es gibt zahlreiche Spieler, die sich mit Sylvanas und ihren Zielen, einem Vernichtungskrieg gegen die Allianz, durchaus identifizieren können.

Doch gleichzeitig erachtet ein großer Teil der Spieler das Vorgehen von Sylvanas als ehrlos und steht auf der Seite von Saurfang, der den Brand von Teldrassil verurteilt und nun mit der Schande seiner Taten leben muss.

Schulter-Spaltung erreicht Server. Inzwischen lässt sich auf den meisten Servern sogar recht gut erkennen, welcher Charakter auf welcher Seite steht, denn „NoHonorNoPauldrons“ (Keine Ehre, keine Schultern) hat die Server von World of Warcraft übernommen.

In Amerika zwar deutlich stärker als in Europa, aber auch auf den deutschen Realms ist das Thema immer wieder Gespräch in den Handelschannels.

Doch nicht nur in World of Warcraft, auch außerhalb des Spiels zeigen die Fans ihre Zugehörigkeit. So veröffentlichen viele Spieler etwa auf Reddit und Twitter Screenshots von ihren Helden und rufen dazu auf, die Schulterstücke abzulegen. Der Hashtag #NoHonorNoShoulders wurde rasch beliebt.

In jedem Fall erreicht Blizzard damit jede Menge Aufmerksamkeit für Battle for Azeroth.

Für welche Seite steht ihr ein? Unterstützt ihr Sylvanas in ihrem gnadenlosen Feldzug, um der Horde einen Platz in der Welt zu sichern? Oder seht ihr hinter Saurfang, dem Ehre wichtiger als die eigentliche Eroberung ist?

von Cortyn
number-of-comments