Post banner
Guide
Jul. 09, 2018 | 14:00 Uhr

Dunkeleisenzwerge werden in WoW niemals Portale brauchen, denn sie können ihr Maulwurfmaschine verbessern. Wir zeigen Euch, wie das geht!

Mit World of Warcraft: Battle for Azeroth bekommt die Allianz ein neues Verbündetes Volk, die Dunkeleisenzwerge. Wie alle spielbaren Völker, haben auch die Dunkeleisenzwerge ein paar besondere Volksfähigkeiten. Doch nur die finsteren Zwergenbrüder und -schwestern können ihre Volksfähigkeit ausbauen und verbessern!

Was ist die Maulwurfmaschine? Die Maulwurfmaschine (oder auch „Mole Machine“) der Dunkeleisenzwerge ist eine Volksfähigkeit, bei der Dunkeleisenzwerge einen Maulwurfbohrer beschwören und anschließend einsteigen, um sich an verschiedene Orte in der Welt zu teleportieren. Sie funktioniert also wie ein Ruhestein oder ein Magierportal.

Wohin bringt einen die Maulwurfmaschine? Als Standard hat die Maulwurfmaschine nur drei Ziele, die angesteuert werden können: Sturmwind, Eisenschmiede und die Schattenschmiede (die „Heimat“ der Dunkeleisenwerge). Allerdings können noch viele weitere Positionen hinzugefügt werden, sodass man ein riesiges Netzwerk aus Maulwurfmaschinen hat!

Um die neuen Zielorte für die Maulwurfmaschine freizuschalten, müsst ihr die entsprechenden Orte aufsuchen und dort eine Maulwurf-Maschine anklicken. Anschließend können diese Orte auch mit der Volksfähigkeit angesteuert werden!

WoW Mole Machine Kunlai

Die Maulwurfmaschine in Kun-Lai. Bildquelle: reddit

Die neuen Zielorte für die Dunkeleisen-Maulwurfmaschine

Die Spieler vom „Secret Finding“-Discord-Server haben bereits 16 neue Stellen ausfindig gemacht, mit denen ihr die Maulwurfmaschine aufrüsten könnt. Reist dafür mit eurem Dunkeleisenzwerg (sobald sie spielbar sind) an die entsprechenden Orte, klickt die Maschinen an und schon könnt ihr sie künftig benutzen. In Klammern stehen bei jedem Ort die exakten Koordinaten, die ihr euch mit verschiedenen Addons anzeigen lassen könnt (Wie etwa „MapCoords“).

WoW Mole Machine Nagrand

… oder hier in Nagrand! Bildquelle: reddit

  • Verwüstete Lande, Burg Nethergarde (62 / 13)
  • Der Schwarzfels (vor dem Eingang zum BRD-Dungeon) (33 / 25)
  • Hinterland, Nestgipfel (14 / 47)
  • Berg Hyjal, Thron der Flamme (57 / 77)
  • Südliches Brachland, Der Große Riss (39 / 9)
  • Krater von Un’Goro, Feuersäulengrat (52 / 56)
  • Schattenmondtal (Scherbenwelt), Teufelsgruben (51 / 35)
  • Schergrat, Skald (72 / 18)
  • Eiskrone, Argentumturnierplatz (77 / 19)
  • Drachenöde, Rubindrachenschrein (45 / 50)
  • Kun-Lai-Gipfel, Ein Fass (58 / 63)
  • Tal der Vier Winde, Brauerei Sturmbräu (31 / 74)
  • Gorgrond, Schwarzfelsgießerei (47 / 39)
  • Nagrand (Draenor), Elementarplateau (66 / 8)
  • Hochberg, Neltharions Hort (45 / 73)
  • Verheerte Küste (72 / 48)
WoW Mole Machine Hyjal

Im Hyjal steht auch eine. Bildquelle: reddit

Ganz logisch ist es natürlich nicht, dass man sich mit der Maulwurfmaschine durch die Erdkruste von Azeroth und damit auf andere Welten wie Draenor oder die Scherbenwelt buddeln kann – aber das sieht man wohl nicht so eng.

Spieler von Dunkeleisenzwergen werden demnach über bessere Reisemöglichkeiten verfügen als Magier. Wer die komplette Freiheit haben will, der spielt natürlich einen Dunkeleisen-Magier.

von Cortyn
number-of-comments