Post banner
News
Feb. 13, 2019 | 09:45 Uhr

Die Entlassungen bei Blizzard machen auch vor beliebten Personen nicht halt. Der Community Manager „Ythisens“ von World of Warcraft muss gehen.

Gestern fand bei Activision Blizzard der Quartalsbericht statt und dabei wurde offenbart, dass 8% der Belegschaft entlassen werden in fast allen Sparten, die nicht direkt mit der Spieleentwicklung zu tun haben. Für Fans von World of Warcraft ist das besonders schwer nachvollziehbar, denn Blizzard hat den Community Manager Ythisens entlassen.

Wer ist Ythisens? Wer regelmäßig in den Foren von World of Warcraft unterwegs ist, der wird Ythisens kennen. Er war einer der Community Manager, der sich aktiv zeigte und regelmäßig mit den Spielern in Austausch stand. Er war sehr beliebt, weil er viele Kritikpunkte der Spieler verstand und auch manchmal „scharf zurückschießen“ konnte, wenn jemand im Forum über die Stränge schlug.

Über Twitter antwortete er täglich auf die Fragen und Probleme der Spieler und zeigte sich immer interessiert für das, was innerhalb der WoW-Community geschah.

Mehr zum Thema
2019 brauchen wir nichts Großes von Blizzard erwarten

Emotionaler Tweet zum Abschied: Ythisens selbst zeigt sich auf Twitter emotional und deutlich traurig in seinem Abschieds-Tweet. Dort schreibt er nämlich:

„Seit heute bin ich nicht mehr bei Blizzard angestellt. Das war nicht meine Entscheidung. Ich wollte hier bist zum Ruhestand bleiben. Ich wurde gerade aus meinem Traumjob entlassen.

Wahrscheinlich ist es nicht das beste für mich, darüber gerade einen Tweet zu verfassen, aber es war eine Ehre, euer Community Manager für Warcraft zu sein. Ich liebe euch alle.“

Community ist empört: Im Subreddit von World of Warcraft „bricht gerade die Hölle los“. Die Spieler sind verständnislos und können nicht nachvollziehen, warum ausgerechnet Ythisens gehen musste. Er war für sie ein echtes Sprachrohr und ein Kontakt zu Blizzard, den sie sich immer gewünscht hatten. Die meisten Spieler wünschen Ythisens viel Kraft und hoffen, dass er eine neue Anstellung finden wird, die ihn glücklich macht.

Gleichzeitig schlägt viel Hass gegen Blizzard und es regnet sarkastische oder einfach nur feindselige Kommentare. So wird häufig angemerkt, dass es doch absurd sei, immer wieder zu predigen, „mehr mit den Spielern in Kontakt zu treten“ und gleichzeitig Ythisens zu entlassen, der genau das umgesetzt habe.

Weitere Entlassungen im Community-Bereich: Doch Ythisens war nicht der einzige, der packen musste. Auch wichtige Personen im Bereich des „Community Development“ bei anderen Spielen mussten gehen. Bei Overwatch musste etwa Jessie Lawrence einpacken. Aber auch der Community Manager von Hearthstone, Jesse J. Hill, wurde nach über 10 Jahren bei Blizzard entlassen.

Es sind offenbar düstere Tage für die Community von Blizzard, denn viele der Ansprechpartner und beliebten Personen suchen nun neue Jobs.

So bleibt ihr informiert: Ihr wollt keine News mehr rund um World of Warcraft verpassen? Dann lasst doch einen Like auf unserer WoW-Facebookseite da.

von Cortyn
number-of-comments