Post banner
News
Jan. 15, 2019 | 13:00 Uhr

Ein entscheidendes Feature fehlte dem Dunkelmondjahrmarkt in World of Warcraft noch. Mit dem nächsten Patch dürften endlich alle Spieler zufrieden sein.

Der Dunkelmondjahrmarkt gehört zu einer der am häufigsten wiederkehrenden Ereignisse in World of Warcraft. Jeden Monat eröffnet er seine Pforten am ersten Sonntag des Monats und bleibt bis zum kommenden Samstag. Es winken zahlreiche freischaltbare Spielzeuge, Erfolge, kosmetische Gegenstände oder Boni für Berufe, Erfahrungspunkte und Pet-Battles.

Mit dem Update 8.1.5 von WoW kommt endlich eines der Features, das seit mehr als einem Jahrzehnt fehlt: Eine funktionierende Achterbahn.WoW Silas Darkmoon

Was bringt die Achterbahn? Genau wie das Kinderkarussell gewährt eine Fahrt mit der Achterbahn einen Buff, der die gewonnene Erfahrung und den erhaltenen Ruf aus allen Quellen um 10% für eine Stunde steigert. Wer sich also immer zu fein war, auf einem Holzmurloc zu reiten, der darf jetzt mit den „großen Jungs“ in der Achterbahn fahren.

Für die Achterbahnfahrt wechselt das Spiel in die Ego-Perspektive, sodass man, ähnlich wie in vielen Freizeitpark-Simulationen, die Fahrt aus der First Person erlebt. Wer mit Motion Sickness („Reisekrankheit“) zu kämpfen hat, sollte davon vielleicht absehen. Wie die Fahrt genau abläuft, seht ihr in diesem Video:

Kritik am fehlenden Looping: Auch wenn die Spieler sich bisher amüsiert über die Achterbahn zeigen, gibt es doch auch Kritik. Immerhin fehlt ein Looping und das ist eine „verschenkte Gelegenheit“. Denn was ist schon eine Achterbahn ohne Überschlag? Aber vielleicht geben das die Sicherheitsregelungen des Jahrmarkts einfach nicht her … .

Zusammengefasst ist die Achterbahn also definitiv ein witziges aber doch eher nutzloses Feature. Einen neuen, einzigartigen Zweck wird sie nach jetzigem Stand nicht erfüllen.

So bleibt ihr informiert: Wenn ihr keine News mehr zu World of Warcraft verpassen wollt, dann lasst doch einen Like auf unserer WoW-Facebookseite da.

von Cortyn
number-of-comments