Post banner
News
Mar. 03, 2019 | 14:15 Uhr

In einem Foren-Post sprechen die Entwickler über einige Updates zur Classic-Version von World of Warcraft. Seit der Beta zur Blizzcon hat sich einiges getan und das Feedback der Spieler hat offenbar sehr geholfen. Lediglich zum Release gibt es wenig Neues.

Das sind die Updates: Nach vielen Rückmeldungen von Spielern, die Classic bereits zur Demo gespielt haben, hat Blizzard etliche Dinge noch einmal überarbeitet. Dazu wurde in einem offiziellen Foren-Post eine kurze und noch nicht vollständige Liste veröffentlicht:

  • Gegenstände mit entsprechender Eigenschaft erhöhen die Chance auf einen Kritischen Treffer nun um X%.
  • Schurken haben zu schnell Energie regeneriert, was nun behoben wurde.
  • Sprünge werden nicht mehr von „Langsamer Fall“ gebremst.
  • Treffer von Fernkampfwaffen und Zauberstäben setzen nun die Zauberzeit zurück.
  • Ausweichen, Parieren und Verfehlen traten seltener als vorgesehen auf.

Unter anderem gab es Probleme mit der Regeneration von Lebenspunkten und kritischen Treffern. Das war eigentlich ein Problem, das die Entwickler explizit vor der Demo getestet hatten und das trotzdem auftrat. Es zeigte einige Schwierigkeiten mit der Testumgebung und den Servern.

WoW Nostalrius Shutdown
Ob die Classic_Server so voll werden wie der mittlerweile abgeschaltete Privatserver Nostalrius?

Was bedeuten die Änderungen? Blizzard nähert sich mit den Updates weiter dem Stand an, den WoW Classic wirklich zum geplanten Patch-Stand 1.12 hatte. Dadurch soll das Gefühl, ein richtiges WoW Classic zu spielen, garantiert werden.

Mehr zum Thema
WoW Classic: Was erwartet Euch auf einem Vanilla-Server?

Dazu zählen aber auch unangenehme Dinge. Einige Spieler haben kritisiert, dass die Dämonen eines Hexenmeisters verschwanden, wenn sie angefangen haben, einen neuen zu beschwören. Sie waren der Meinung, er sollte erst verschwinden, wenn die Beschwörung abgeschlossen wäre.

Laut Blizzard ist es aber genau der Stand, dass ein Dämon bereits zu Beginn des neuen Zaubers verschwindet. Das gehört zu den Dingen, die in Classic eben noch „unangenehmer“ waren.

WoW Classic Warlock Talents
Der Talentbaum eines Hexenmeisters zu Classic.

Das wird über den Release gesagt: Neue Infos zum Release gibt es noch nicht. Es heißt lediglich, dass man sich auf einen „Classic-Sommer“ freuen könnte.

Mehr zum Thema
WoW Classic: Release Sommer 2019, aber Ihr braucht ein Abo

Dazu gibt es aber auch den Hinweis, dass bald (nicht „baldtm“) weitere Informationen folgen werden.

Was haltet Ihr von den Updates? Freut Ihr Euch auf WoW Classic?

Die Classic-Server werden übrigens eine Technik namens „Sharding“ benutzen. Das steckt hinter dem Sharding.

number-of-comments