Post banner
News
May. 06, 2019 | 07:00 Uhr

Auch in Patch 8.2 von World of Warcraft gibt es wieder „Catch-Up-Gear“ für Nachzügler. Dieses ist aber richtig stark, denn es hat interessante, passive Boni!

Um dieses Gear geht’s: Mit dem kommenden Patch 8.2 Azsharas Aufstieg gibt es gleich zwei neue Gebiete für die Spieler zu erkunden. Während in Mechagon viel Grind auf dem Tagesplan steht, um sich zahlreiche Belohnungen zu verdienen, findet die Story primär in Nazjatar statt.

Dort kommen Spieler auch an gute Ausrüstung, wenn sie eine Weile nicht gespielt haben. Dieses „Catch-Up-Gear“ hat dabei einige besondere Eigenschaften.

Die Ausrüstungsgegenstände heißen „Benthic“ (benthonisch) und sind das Equivalent zu den Ausrüstungs-Abzeichen, die es etwa auf der Zeitlosen Insel oder in Tanaan gab.

Wie bekommt man die Ausrüstung? Die Abzeichen für die Ausrüstung gibt es in Nazjatar auf unterschiedliche Art und Weise. Sie können entweder gefunden werden, etwa in Schätzen oder bei Weltquests, oder sind direkt bei einem Händler käuflich erwerbbar. Das kostet dann „Prismatische Manaperlen“ – eine neue Währung, die es nur in Nazjatar gibt.

Mehr zum Thema
Die neuen Sets in WoW sehen irgendwie albern aus

Weniger RNG dank fester Werte: Wer von Zufall wenig hält, der dürfte bei der „Benthic“-Ausrüstung zufrieden sein. Diese hat nämlich vordefinierte Werte und immer die gleichen sekundären Attribute. Ihr müsst also nicht, wie früher, drei Mal den gleichen Gegenstand kaufen und hoffen, dass dabei die richtigen Werte herauskommen. Das Ergebnis steht bereits im Vorfeld fest.

Aufwertung der Items durch Prismatische Manaperlen: Wie schon in früheren Patches ist es möglich, die Gegenstände nach und nach aufzuwerten. Sie beginnen auf Itemlevel 385 und können bis maximal Itemlevel 430 aufgewertet werden. Das kostet aber zunehmend mehr Prismatische Manaperlen. Wer also alle Items auf diesem Weg aufrüsten will, der wird viel Zeit in Nazjatar verbringen, so manchen Rare-Mob töten und die meisten Weltquests absolvieren.

WoW Azshara Naga title

Interessante passive Boni in allen Slots: Eine weitere coole Eigenschaft der benthonischen Ausrüstung ist, dass sie interessante Boni und kleine Perks hat, die sich auf anderer Rüstung nicht finden lassen. Manche davon sind im Kampf nützlich, andere eher beim Erforschen des Gebiets. Hier ein paar Beispiele:

  • Schattenwiderstand: Der erlittene Schattenschaden ist in Nazjatar und im Ewigen Palast um 2% reduziert.
  • Schaden an Entartungen: Ihr verursacht mehr Schaden gegen Gegner von Typ „Entartung“ in Nazjatar und dem Ewigen Palast. Das umfasst etwa den Raidboss Orgozoa oder den Weltboss Ulmath.
  • Händlervorrat: Ihr habt Zugriff auf spezielle Vorräte von Murloc-Händlern.
  • Fischige Freunde: Beim Plündern von Kreaturen in Naz’atar und dem Ewigen Palast besteht eine Chance, einen zufälligen Fisch zu erhalten.

Solche und weitere Boni lassen sich nur auf Ausrüstung mit dem Zusatz „Benthic“ finden.

Was haltet ihr von dem System mit festen Werten? Ist das eine bessere Lösung, damit jeder genau auf das hinarbeiten kann, was er haben will? Oder sollte es zufällig sein, wie schon auf der Zeitlosen Insel oder in Dschungel von Tanaan?

Mehr zum Thema
Activision Blizzard überlegt Free2Play – Meinen sie WoW und Overwatch?
von Cortyn
number-of-comments