Post banner
News
Aug. 13, 2018 | 12:20 Uhr

Grüne Gegenstände werden in World of Warcraft wieder bedeutsam. Mit Battle for Azeroth geben sie eine wichtige Ressource.

Schon bald beginnt Battle for Azeroth und damit ein neues Kapitel in der Geschichte von World of Warcraft. Doch beim Leveln in Kul Tiras und Zandalar funktionieren ein paar Dinge anders, als WoW-Spieler es bisher gewohnt sind. Eine besondere Bedeutung nehmen nämlich ungewöhnliche („grüne“), seltene („blaue“) und epische („lila“) Gegenstände ein. Diese sollte man nicht einfach beim Händler verkaufen, sondern an einem neuen Gerät zerlegen: dem Schrott-o-Matik 1000.

Materialien aus dem Schrott-o-Matik 1000

Ressourcen aus alten Gegenständen: Der Schrott-o-Matik 1000 verwandelt ungewollte Gegenstände – auch etwa Questbelohnungen – in verschiedene Handwerksmaterialien. Neben Stoffen und Erzen gibt es aber auch Gegenstände, die sonst Händler verkaufen würden, wie etwa Fäden oder Fluxus für die Schmiedekunst. Grundsätzlich ist der Wert der zerlegten Items größer als der Gewinn, den man beim Verkauf an einen NPC erhalten würde.WoW_BfA_Handwerk_Schrottomatik

Wo steht der Schrott-o-Matik 1000? Allianz-Spieler finden ihren Schrott-O-Matik auf dem Marktplatz von Boralus, Anhänger der Horde suchen den Markt in Dazar’Alor auf. Eine kurze Einführungsquest erklärt, wie das Gerät funktioniert.

Expulsom ist das Premium-Material. Das Zerlegen von Gegenständen ist die einzige Möglichkeit (neben der Transmutation der Alchemisten) an Expulsom zu gelangen. Expulsom ist ein neues „Premium“-Material, das für besonders mächtige Rezepte verwendet wird. Da Expulsom beim Aufheben gebunden ist, können Handwerker es nur durch das Zerlegen bekommen. Wer also einem Handwerk nachgeht, sollte auf jeden Fall darauf achten, Gegenstände nicht wie gewohnt zu verkaufen.wow battle for azeroth kul tiras titel mit fragendem Orc

Mit dem Schrott-o-Matik 1000 lassen sich übrigens auch Gegenstände zerlegen, die ihr selbst hergestellt habt. Dadurch kann man etwa beim Skillen eines Berufes gleich wieder neue Materialien erhalten, anstatt – wie bisher – hergestellte Gegenstände einfach zu Dutzenden dem nächsten Händler in den Rachen zu werfen.

Was haltet ihr von der neuen Mechanik, Gegenstände zerlegen zu können?

von Cortyn
number-of-comments