Post banner
Special
Oct. 21, 2018 | 06:00 Uhr

Blizzard versucht die Erwartungen der Fans von Diablo zu dämpfen. Aber was kündigt Blizzard denn auf der BlizzCon 2018 an, wenn es kein Diablo 4 ist? Unser Autor Schuhmann stellt mögliche Szenarien vor.

So heizte Blizzard die Gerüchte: Im Vorfeld der BlizzCon 2018 hatte Blizzard Spekulationen um ein Diablo 4 angeheizt. Dazu braucht es wahrlich nicht viel, Diablo ist eine der größten Spiele-Marken der Welt und liegt seit Jahren brach. Ein Funken reicht, damit die Spekulationen hochkochen.

Diese Hinweise lösten die Spekulationen aus:

Für viele Fans war klar: Da kommt Diablo 4 oder was anderes großes auf der Messe.

So kühlte Blizzard die Gerüchte ab: Dann die kalte Dusche. Blizzard gab zu verstehen, man arbeite zwar an dem, worauf alle hoffen, aber das dauere wohl noch eine Weile.

Die Nachricht wurde interpretiert als: Es wird wohl kein Diablo 4 auf der Messe geben.

Diablo Background

Was könnte Blizzard sonst ankündigen? Allerdings wird Blizzard irgendwas bekanntgeben. Das geht aus der Nachricht ebenfalls hervor. Die Frage ist nur, was genau?

Die kleine Lösung:

  • Es ist schon so gut wie spruchreif, dass eine animierte Netflix-Serie zu Diablo entsteht. Die könnte auf der BlizzCon vorgestellt werden
  • Dann kursieren seit Monaten Gerüchte, Blizzard plane eine „Remastered-Version“ des Klassikers Diablo 2 – vielleicht erwartet uns das auf der BlizzCon
  • die Eternal Collection zu Diablo 3 für Nintendo Switch könnte man auch noch mal ins Rampenlicht rücken
  • Außenseiter-Chancen hat eine Erweiterung für Diablo 3 – vielleicht etwas ähnlich Kleines und Kompaktes wie der „Necromancer“-DLC

Möglicherweise schnürt Blizzard aus diesen „kleineren Sachen“ ein Bündel an Informationen und präsentiert sie den Fans.

Diablo 3 Crusader Wallpaper Art

Die große Lösung:

Aber braucht man dafür wirklich den wichtigsten Slot der BlizzCon? Vorstellbar wäre tatsächlich auch ein anderes, „richtiges“ Spiel mit der Diablo-IP:

  • Vielleicht ein Mobile-Game – in jedem Finanzbericht von Activision steht, dass Blizzard neue Mobile-Titel entwickelt, irgendwann müssen die ja mal vorgestellt werden
  • oder etwas, das so weit vom klassischen Diablo weg ist, dass man die Erwartungshaltung zügeln will – vielleicht ein Action-Spiel im Diablo-Universum á la Destiny oder ein „Action-MMO“ wie Project TL oder Lost Ark

In beiden Fällen wäre es sinnvoll, die Erwartungshaltung der Fans jetzt zu begrenzen. Denn wenn die Fans auf ein Diablo 4 warten und was ganz anderes serviert bekommen, wären sie enttäuscht und das „neue“ Spiel stünde unter keinem guten Stern.

Nach der kalten Höllenfeuer-Dusche Blizzards scheint trotzdem noch viel möglich zu sein. Am 2. November erfahren wir endlich mehr.

von Schuhmann
number-of-comments