Post banner
News
Apr. 05, 2019 | 11:36 Uhr

Mit Plains of Eidolon Remaster wird die erste Open World von Warframe aufgehübscht. Die Spieler freuen sich jedoch vor allem über die Änderungen an der Wirtschaft.

Das ist Plains of Eidolon Remaster: Digital Extremes hat mit Plains of Eidolon Remaster ihre erste Open World überarbeitet. Besonders sollen die grafischen Verbesserungen ins Auge stechen, die Änderungen an Licht und Schatten, detailliertere Bäume und Büsche und einen nuancierteren Tag- und Nachtwechsel bringen sollen.

Dazu gibt es Veränderungen am Terrain für alle K-Drive-Fans, neue Floofs, von denen unsere Autorin Leya so begeistert ist und mit den Tusk Thumpern neue Gegner, die mit etwas Glück die neue Waffe Korrudo dabeihaben. Spieler finden die Korrudo auch auf dem Markt in Cetus.

Update 24.6.0 ist ab dem 5. April für die PC-Version von Warframe erhältlich, die Konsolen sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

In unserer Roadmap zu Warframe erfahrt Ihr, was Euch 2019 in dem Shooter noch alles erwartet.

Das sagen die Spieler: Im Warframe-Subreddit freuen sich die Spieler, dass Plains of Eidolon mit dem neuen Update nun technisch mit der neuen Open World aus der Erweiterung Fortuna mithalten kann. Fortuna hat im letzten Jahr erst eine zweite offene Spielwelt mit einigen Gameplay-Neuerungen hinzugefügt, die nun auch Anwendung in den Plains of Eidolon finden. So lassen sich nun auch in den Plains Tiere retten und Floofs verdienen.

Warframe Planes of Eidolon Remaster
In den Plains gibt es nun auch Tiere zu retten!

Spieler freuen sich über Wirtschaftsänderungen: Besonders freuen sich die Spieler über die Änderungen an der Wirtschaft in den Plains of Eidolon und der dazugehörigen Stadt Cetus.

So wurden etwa Arkana-Blaupausen bei den Quills und bei Hok durch bereits fertige Arkanas ersetzt. Spieler müssen diese Items nun nicht mehr herstellen, sondern bekommen sie gleich fertig bei den NPCs.

Der Spieler Dioxety meint auf Reddit: „Als jemand mit Meisterrang 26 kann ich sagen, dass diese Wirtschaftsänderungen den Grind in den Plains of Eidolon um mindestens 60% reduzieren! Verrückt, wie viel das verändert.“

Der Spieler guitarburst05 meint, das Farmen für die Arkana sei für ihn nicht das schlimmste gewesen, sondern das Farmen fürs Fischen. Auch Angelköder müssen nun nicht mehr mit Fischteilen hergestellt werden, sondern lassen sich durch Ruf erwerben.

Mehr zum Thema
Alle reden von Anthem und Division 2, dabei geht Warframe gerade richtig ab
number-of-comments