Post banner
News
May. 02, 2019 | 16:05 Uhr

In The Division 2 ist das Nemesis-Scharfschützengewehr im Moment die stärkste Waffe. Das macht sie sehr begehrt, doch viele müssen seit Wochen warten, um sie zu bekommen.

Um diese Waffe geht es: Das Nemesis-Scharfschützengewehr ist aktuell die wohl stärkste Waffe im Spiel, die man seit dem 1. großen Update bekommen kann. Obwohl sie so stark ist, ist sie leichter zu bekommen, als andere Exotics wie das Merciless-Gewehr.

So bekommt man Nemesis: Die Teile und die Blaupause bekommt ihr durch das Töten von bestimmten, benannten Gegnern. Diese benannten Gegner findet ihr ausschließlich in Einsatzort-Invasionen.

Was ihr zuvor alles beachten müsst und was das Exotic genau kann, könnt Ihr in unserem Guide zu Nemesis nachlesen.

Hierbei gibt es ein Problem, das dafür sorgt, dass manche Spieler seit Wochen warten müssen.

the division 2 nemesis

Missionswechsel führt zur Geduldsprobe

Was ist das Problem mit den Missionen? Der Infiltriert-Status rotiert wöchentlich durch. Die Rotation, bei der jede Woche ein anderer Stützpunkt und Missionen infiltriert werden, verläuft entweder zufällig und nicht nach einer festen Reihenfolge, oder wird von Massive gezielt festgelegt.

Da man die Teile von den Stützpunkten bekommt, kann man also jede Woche nur ein Teil freispielen. Insgesamt gibt es 4 Teile, für jeden der Stützpunkte:

  • Tidal Basin
  • District Union Arena
  • Roosevelt Island
  • Das Kapitol

Während man Tidal Basin immer abschließen kann, rotiert der Infiltriert-Status also um die anderen drei Stützpunkte. Einige Spieler warten nun schon seit rund 4 Wochen darauf, dass das Kapitol als Einsatzort-Invasion zurückkehrt.

Mehr zum Thema
The Division 2: Hier ist eine Liste mit allen 8 Exotics und wie Ihr sie bekommt

So verlief die Rotation bisher: Die Rotation beginnt mit dem 1. großen Update und der Einführung von Weltrang 5 und Tidal Basin am 5. April:

  • 1. Woche: Das Kapitol
  • 2. Woche: Roosevelt Island
  • 3. Woche: District Union Arena
  • 4. Woche: Roosevelt Island
  • 5. Woche (Seit dem 5.2.): District Union Arena

Wer also vor rund 4 Wochen das Kapitol verpasst hat, wartet spätestens seit fast 2 Wochen darauf.

Nicht nur das stellt viele Spieler, die heiß auf die Waffe sind, vor eine Geduldsprobe. Was ist, wenn in der Woche danach wieder ein anderer Stützpunkt, als das Kapitol infiltriert wird?

The Division 2 Tidal Basin Stronghold
Das Update im April brachte Tidal Basin, den 4. Stützpunkt.

So reagiert die Community: Immer mehr Spieler sind genervt vom Warten. Sie verstehen nicht, warum diese Missionen nicht einfach ganz normal abwechselnd aktiv sind.

  • So schreibt Pastor_ZatX frustriert auf Reddit: „Schon wieder keine Nemesis…das Kapitol…schon wieder nicht infiltriert! […] Massive, fixt diesen Mist und lasst die Einsatzort-Invasionen fest rotieren!“
  • Dem stimmen viele andere frustrierte Spieler zu, die teilweise seit fast 4 Wochen warten. Manche finden, dass solche zeitlichen Einschränkungen einfach ein schlechtes System für solche Waffen sind.
  • Der User Magmaviper fühlt sich an Destiny und die Situation um das Exotic Gjallarhorn erinnert. Damals gab es viele Spieler, die die begehrte Waffe nicht in die Finger bekamen, bevor sie generft wurde. Dieses Schicksal befürchten viele Spieler auch für das Nemesis-Exotic.

Wie es nun mit dem Wechsel der Missionen weitergeht, ist unklar. Massive hat sich dazu bisher noch nicht geäußert.

In einem State of the Game vor ein paar Wochen erklärte der Entwickler, man wolle in Zukunft an den Reset-Timern Verbesserungen vornehmen.

Möglicherweise wird im Zuge dessen auch der wöchentliche Reset der Missionen überarbeitet.

Wartet ihr auch schon länger auf euer Nemesis-Exotic? Wie seht ihr die Sache?

Mehr zum Thema
The Division 2 wollte einen Skill verbessern, macht ihn aber fast unspielbar – zumindest auf Konsolen
number-of-comments