Post banner
News
Apr. 08, 2019 | 12:51 Uhr

Am Sonntagnachmittag kam es zu einem heftigen Stopp bei The Division 2. Die Server fuhren fast ohne Ankündigung runter und die Spieler wurden aus ihren Aktivitäten geworfen. Massive wollte einen Exploit reparieren, den wohl nur wenige gefunden hatten. Der gab Extra-Loot beim Einloggen.

Das war die Notbremse: Am Sonntagnachmittag, dem 7.4., gegen 16 Uhr unserer Zeit fuhr The Division 2 plötzlich die Server runter. Es war eine minimale Vorwarnung von 3 Minuten gegeben.

Dann sollten die Server runtergehen und 15 Minuten später wieder online kommen. Massive wollte einen Fix aufspielen. Dazu war ein Notfall-Neustart der Server notwendig.

Allerdings klappte der Fix nicht und die Server waren kurz danach wieder online. Da man keinen Fix aufspielen konnte, wurde die täglichen und wöchentlichen Projekte deaktiviert.

Das sind etwa die tägliche Quests, zwei Missionen auf „Herausfordernd“ und eine auf „schwer“ abzuschließen.

Sonst immer Schuld – diesmal wohl unschuldig: Die Black Tusk.

Was ist das für ein Exploit? Es soll durch den Exploit möglich gewesen sein, tägliche und wöchentliche Projekte mehrfach abzugeben und sich dadurch zusätzliche Belohnungen zu sichern. Das sagte Massive selbst.

Auf reddit heißt es von Spielern: Der Exploit konnte genutzt werden, indem man einfach ausloggte und wieder einloggte, nachdem man die täglichen Missionen abgeschlossen hatte.

Es war auch möglich, durch das Matchmaking an weitere Belohnungen ranzukommen.

Ein Spieler sagt: Wenn man die 3 täglichen Missionen gelöst hatte, bekam man jedes Mal, wenn man neu einloggte, etwa 3 High-End Items und ordentlich Exp.

Es war also hier kein böser Wille notwendig, um den Exploit zu nutzen – einfaches Wiedereinloggen reichte schon.

Wie bekannt war der Exploit schon? Das Erstaunliche ist, dass der Exploit wohl noch nicht die Runde gemacht hatte, als The Division 2 die Notbremse zog.

Der Exploit wird zumindest weder auf reddit noch auf YouTube explizit diskutiert, auch bei uns in den Kommentaren von MeinMMO fand sich keine Spur davon.

Der Exploit kursierte wohl noch unter dem Radar von vielen.

So reagieren die Spieler: Die erste Reaktion auf die Notbremse auf Twitter war recht ärgerlich:

  • Viele beschwerten sich da mitten aus der Mission gerissen worden zu sein: Sie wären gerade mitten beim Boss gewesen … und ach
  • Viele kannten den Exploit offenbar nicht. Deshalb sahen sie diese Dringlichkeit für die Notbremse nicht gegeben
  • Einige beschweren sich: Massive sei schnell dabei, „großzügigen Loot zu fixen“, gehe aber nicht ihre persönlichen Probleme an
  • Natürlich kam es auch zu langen Warteschlangen, als dann am Sonntagnachmittag alle wieder gleichzeitig spielen wollten
  • Aber manche sagen auch: Leute, wenn das ein Gamebreaking-Bug war, dann muss der eben so schnell gefixt werden

Das steckt dahinter: Wenn der Exploit so war, wie auf reddit beschrieben, dann hatte der wohl tatsächlich gravierende Auswirkungen und man kann verstehen, warum The Division 2 die Notbremse zog.

Man darf gespannt sein, wann die Projekte wiederkommen.

Bei The Division 1 gab es nach dem Launch damals mit dem Bullet King ähnliche Loot-Exploits.

Mehr zum Thema
Update in The Division 2 brachte unerwartete Nerfs – Spieler sind überrascht
von Schuhmann
number-of-comments