Post banner
News
Sep. 11, 2019 | 16:34 Uhr

Bei The Division 2 gibt’s endlich Infos zum Herbst-Update, zum Titel-Update 6. Dieses bringt ein großes, neues Loot-Feature sowie einige Gear-Änderungen.

Eben lief das State of the Game am 11.9., der erste Lagebericht zu The Division 2 nach der langen Sommerpause. Massive sprach im Livestream über Änderungen am Loot und am Gear, die mit dem anstehenden Titel-Update 6 aufgespielt werden.

Wann erscheint Titel-Update 6? Laut Massives Hamish Bode soll das Herbst-Update im Oktober erscheinen. Ein genaues Release-Datum wisse er selbst noch nicht, aber in den nächsten 3 bis 7 Wochen könnt Ihr damit rechnen.

Was passiert bis dahin? Bereits in den nächsten Tagen soll eine PTS-Phase starten, auf der einige Neuerungen aus dem Titel-Update 6 getestet werden können. Aller Voraussicht nach ist dieser Test-Build erneut PC-exklusiv. Da das Update bereits nächsten Monat live gehen soll, startet die Public-Test-Server schon zeitnah. Narrative Inhalte können auf den PTS nicht angespielt werden.

Zudem werden die Entwickler in den kommenden Wochen jeden Mittwoch auf einige Änderungen des Herbst-Updates näher eingehen. Nächste Woche sind die Dark-Zones und das PvP an der Reihe, heute sprachen sie über Loot und Gear.

division 2 agenten

Das ist das große, neue Loot-Feature

Dieses Problem gehen die Entwickler an: Momentan klagen viele Agenten darüber, dass es zu sehr vom Zufall abhänge, um das Item zu bekommen, das man will. Die Loot-Pools sind einfach zu groß. Man muss ewig farmen, um das Item zu kriegen, das man für den Build noch braucht.

So wird das Problem gelöst: Mit dem Titel-Update 6 engt Massive die Loot-Pools in The Division 2 ein. Künftig könnt Ihr gezielt nach bestimmten Waffen-Typen, Rüstungsgegenständen, Marken-Sets, Mods, etc. farmen, indem Ihr in bestimmten Gegenden grindet oder bestimmte Aktivitäten wie Story-Missionen spielt.

Dies sieht ungefähr so aus (nicht finale Version):

Hier seht Ihr, dass im Bereich „West Potomac Park“ die Loot-Wahrscheinlichkeit für Skill-Attachments erhöht ist.

Auf oberem Bild wird angezeigt, dass im Weißen-Haus-Bereich Rüstungsgegenstände der Marke Sokolov-Concern häufiger droppen und dass Ihr in der Mission „DCD Headquarters“ gezielt an Holster kommt.

Und in der Mission „Bank Headquarters“ ist Gear der Marke „Overlord Armaments“ besonders häufig zu ergattern.

Sprich, Ihr könnt nun gezielt nach Items farmen, die Ihr für Eure Builds benötigt. Auf der Map und direkt vor Beginn einer Story-Mission wird der jeweilige Item-Typ angezeigt.

Diese Loot-Wahrscheinlichkeiten ändern sich mit der Zeit. Wollt Ihr Overlord-Armaments-Items, müsst Ihr nicht wochenlang Bank-Headquarters spielen. Denn an anderen Tagen gibt’s dieses Marken-Set in anderen Aktivitäten. Die Loot-Wahrscheinlichkeiten sind also dynamisch.

Wichtig: Dieses Loot-Feature, das eine gezielte Loot-Jagd ermöglicht, ist nur auf Weltrang 5 aktiv.

Beim Boss einer Mission soll es eine Garantie geben, dass der angezeigte Item-Typ (z. B. ein Holster) als Belohnung droppt. Aber bei allen gegnerischen NPCs und auch aus Kisten in der Mission ist die Chance erhöht, dass Ihr Varianten dieses Item-Typs kriegt.

Was ändert sich noch am Loot? Massive bastelt an den allgemeinen Drop-Chancen von Loot. Das neue, zielorientierte Looten soll in den Vordergrund rücken, weshalb die allgemeinen Loot-Drops seltener werden. Ansonsten würdet Ihr mit Loot überschwemmt werden.

division 2 agenten

Änderungen am Gear

Das ändert sich an Marken-Sets: Die Marken sind gegenwärtig auf bestimmte Rüstungs-Slots beschränkt. Als Beispiel nennt Massive, dass von Airaldi kein Brustschutz droppen könne. Diese Einschränkung soll gelockert werden, sodass Marken in mehr Rüstungsslots verfügbar werden, in denen es sie vorher nicht gab.

Das ändert sich an Gear-Sets: Ihr benötigt künftig nur noch 4 Items eines Gear-Sets, um alle Boni freiszuschalten. So habt Ihr 2 Rüstungsslots für andere Gear-Teile frei und genießt dennoch alle Gear-Set-Vorteile. So entstehen mehr Kombination-Möglichkeiten für Builds.

Zudem werden Rucksäcke und Panzerwesten mächtiger. Sie erhalten Highend-Talente.

Die aktuell exklusiven Raid-Gear-Sets werden mit dem neuen Titel-Update auch über andere Quellen erhältlich sein. Lediglich die mächtigen Rucksäcke und Panzerwesten der Raid-Gear-Sets bleiben Raid-exklusiv.

Division-2-Episode

Das passiert mit benannten Items: Von benannten Items (nicht Exotics!) soll es künftig um die 35 Stück geben – also deutlich mehr als bisher. Sie weisen einzigartige Talente auf, die „perfektionierte“ Versionen bisheriger Talente sind. Es sind also keine völlig neuen Talente, sondern bessere Versionen bestehender Talente, die ein paar Prozentpunkte mehr an Bonus spendieren.

Ihr kommt an die benannten Items aus verschiedenen Quellen. Manche sind seltene Zufalls-Drops, andere sind an harte Aktivitäten geknüpft.

Neues bei Rekalibrierung und Crafting: Die Rekalibrierung soll übersichtlicher werden und künftig auch das Verschieben von Stats (rot, blau, gelb) ermöglichen.

Beim Crafting wird das Cap der Materialien erhöht, Ihr erhaltet von NPCs mehr Materialien und bei noch fehlenden Blaupausen wird angezeigt, wie man sie erhält. Mit den Neuerungen beim Rekalibrieren und dem Crafting beschäftigen wir uns noch näher in einem gesonderten Artikel.

Was haltet Ihr von all diesen Änderungen?

The Division 2 enthüllt den Zeitplan für September – Notiert diese Termine
number-of-comments