Post banner
News
Mar. 31, 2019 | 18:30 Uhr

Bei The Division 2 gibt es eigentlich nur vier Fraktion. Doch ein Entwickler hat jetzt verraten, dass es eigentlich noch eine fünfte Fraktion gibt: Die fällt den Spielern aber gar nicht auf. Denn es sind Tutorial-Gegner der Hyänen, die später gegen die stärkere Version ausgetauscht werden.

Das ist die 5. Fraktion: The Division 2 hat tatsächlich eine 5. Fraktion. Bei Ubisoft hat man sie die „Tutorial Hyenas“ oder die „Einfach Hyänen“ genannt.

Die Hyänen sind apokalyptische Tech-Freaks auf einer grünen Droge.

Es handelt sich bei den „Einfach Hyänen“ um Hyänen, die aber weniger können als die „richtige Hyänen Fraktion.“ Sie verfügt nicht über „komplexe Verhaltensmuster.“

The-Division-2-Schwierigkeitsgrad
Die Tutorial-Fraktion ist deutlich leichter als die anderen Gegner-Fraktionen. Quelle: PcGamesHardware

Was ist die Idee dahinter? Das ist eine Tutorial-Fraktion, die nur in den ersten Missionen des Spiels auftritt.

Spieler bekommen da also „besonders leichte“ Gegner vorgesetzt, die primitiver handeln als die richtigen Hyänen.

Dadurch sollen die Spieler erstmal in The Division reinfinden und sich mit dem Spiel vertrauten machen.

Was passiert mit den Einfach-Hyänen? Die Fraktion ist „versteckt“ – es soll den Spielern gar nicht auffallen, dass sie hier gegen „Tutorial-Gegner“ kämpfen.

Die „Einfach Hyänen“ werden nach den ersten Missionen und Kämpfen gegen die „richtigen Hyänen“ ausgetauscht und dem Spieler fällt das im Idealfall gar nicht auf.

Die neuen Hyänen verwenden dann komplexere Angriffsmuster und die Faction-Traits der „richtigen Hyänen.“

The-Division-1-Schwierigkeitsgrad
So war es noch in The Division 1 – Fraktionen wurden immer stärker. Quelle: PcGamesHardware

Tutorial-Hyänen sind Antwort auf Änderung bei den Fraktionen

Warum macht Massive das? Bei The Division 1 war es so, dass die Gegner-Fraktion mit der Zeit immer stärker wurden: die anfänglichen „Rioter“ waren in der Komplexität schwach und blieben auch die „schwächste Fraktion“ – über das Spiel hinweg.

Rioters verhielten sich taktisch unkluger. Sie nutzten primitivere Technik und einfachere Strategien.

Die Gegner-Fraktion und ihr Verhalten wuchsen bei The Division 1 mit den Spielern mit und wurden immer stärker und ausgefeilter.

Der Nachteil war aber, dass im Endgame die „schwächeren“ Fraktionen kaum noch auftauchten, sondern nur noch das „Last Man Bataillon“ eingesetzt wurde, um Spieler vor eine Herausforderung zu stellen.

the division 2 black tusk

Bei The Division 2 sollten alle normalen Fraktionen zwar unterschiedlich agieren, die Spieler aber ähnlich fordern – im Endgame kommt dann mit den „Black Tusk“ eine fortgeschrittene Fraktion dazu.

Der Vorteil dieses Systems ist es, dass im Endgame von The Division 2 die Agenten nun gegen alle Fraktionen antreten können und damit Abwechslung entsteht – außer natürlich gegen die „Einfach Hyänen“, die gibt es nur am Anfang.

Mehr zum Thema
The Division 2 – Alle Guides, Tipps und Builds im Überblick

Wo kommt die Information her? Auf der Entwickler-Konferenz GDC hat der AI-Experte Drew Rechner einen Talk gehalten.

In 2019 hat er einen Folge-Talk gehalten und jetzt erklärt, was sich in The Division 2 geändert hat und wie Massive die KI verbessert hat. Der Talk hieß „Sequelitis: Creating Combat NPCs for Tom Clancy’s The Division 2.“

Das hat er auch schon 2018 für The Division gemacht und dort vorgestellt, wie sich die „künstliche Intelligenz“ verhält – also warum die Gegner das tun, was sie tun. (via youTube)

The-Division-1-Rechner
Rechner bei seinem Vortrag zu den Feind-NPCs in The Division 1 im Jahr 2018.

Die deutsche Seite PcGamesHardware hat sich den Talk angehört und berichtet davon.

Alleine in DC Unterwegs? Ein gutes Netzwerk an Agenten findet Ihr in unserer Division-Gruppe auf Facebook. Schaut vorbei und findet Mitspieler! Für mehr Infos zum Spiel, besucht auch unsere Division-Seite.

Mehr zum Thema
Die Weltränge in The Division 2 hab ich mir ganz anders vorgestellt
von Schuhmann
number-of-comments