Post banner
News
Mar. 10, 2019 | 07:00 Uhr

In The Division 2 wird es einige streunende Hunde geben. Die Agenten haben sie schon jetzt ins Herz geschlossen.

Darum sind Hunde gerade ein Thema: In den Testphasen von The Division 2 begegnete man auf den Straßen von Washington D.C. nicht nur feindlichen Fraktionen, sondern auch einigen Tieren. Darunter: Straßenhunde.

Die herumstreunenden Hunde laufen dabei nicht nur seelenlos durch die Gegend, sondern reagieren auf Euch und auf Eure Aktionen.

Ängstliche Hunde winseln und suchen Schutz

So verhalten sich Hunde bei Schießereien: Auf reddit erschienen die letzten Tage mehrere Posts mit Bildern, auf denen Agenten verängstigte Hunde in The Division 2 zeigten. Aktuell erhielt ein solcher Post im allgemeinen Gaming-Reddit sogar über 60.000 Upvotes:

division-2-hunde

Während Schießereien kauern sich die Hunde nieder und beginnen ängstlich zu winseln.

Auch dieser User berichtet, dass während einer Schießerei ein Straßenhund zu ihm hinter die Deckung kam, den Schwanz zwischen die Beine klemmte und um Hilfe wimmerte:

division-2-hund-angst

Der Redditor schreibt, er sei die nächsten Minuten bei dem Hund geblieben, um sicherzugehen, das dem Vierbeiner nichts passiert. Er fühlte sich verantwortlich dafür, den Hund zu beschützen. Sein Post erhielt bislang mehr als 2200 Upvotes.

Das kritisieren die Agenten: In den Kommentaren und in anderen Posts fordern daher die Agenten, dass man diese mitleiderregenden Kreaturen doch bitte streicheln darf, ihnen etwas zu essen geben darf oder sie mit ins Weiße Haus, in die Operationsbasis, nehmen darf.

Denn anscheinend ist es in The Division 2 nur möglich, eiskalt zurückzustarren, wenn einen die Hunde mit traurigen Augen anblicken. Man bittet Ubisoft darum, doch bitte keine so armen Tiere in das Spiel zu setzen, wenn man sie nicht retten darf.

Agenten wollen Hunden helfen

Ein User schlägt vor, dass man daraus eine Mission machte könnte. Erst einen Straßenhund finden, ihn zähmen, ihn versorgen und ihn dann zum „Hund der Operationsbasis“ machen, wo er ein schönes Leben führen kann. Oder gar als treuer Begleiter, der in Washington neben einem herläuft.

Ein User witzelt: „[You can’t pet dogs], you can only Watch Dogs“. („Du kannst keine Hunde streicheln, du kannst sie nur beobachten“). Wobei er hier mit „Watch Dogs“ scherzhaft auf ein anderes Ubisoft-Spiel verweist.

In The Division 1 gab es übrigens ebenfalls Hunde, die man weder streicheln noch als Haustier halten konnte. In dem Video seht Ihr Hunde aus The Division 1:

Eine „Interaktionsmöglichkeit“ gibt es jedoch mit Hunden in The Division: Erschießen könnt Ihr sie, falls Ihr grausame Menschen seid.

Mehr zum Thema
The Division 2 kriegt deutlich mehr von dem, woran es in Teil 1 bitter mangelte
number-of-comments