Post banner
News
Mar. 20, 2019 | 09:17 Uhr

Bioware arbeitet derzeit an Änderungen des MMORPGs Star Wars: The Old Republic, welche für den Spieler kaum ersichtlich sein werden. Und doch sind diese Anpassungen für zukünftige Updates notwendig. Dies zeigt, dass Bioware noch einiges für SWTOR vor hat.

Woran arbeitet Bioware? Das Unternehmen kündigte an, das System der dynamischen, platzierbaren Objekte und das Preview Window zu überarbeiten. Dabei handelt es sich um Dinge, die den Spielern selbst vielleicht weniger auffallen und doch sind es für das Spiel grundlegende Systeme, die im Hintergrund arbeiten.

SWTOR Screenshot DYNs
So sieht eine Szene im MMORPG SWTOR mit und ohne DYNs aus.

Notwendige Anpassungen hinter den Kulissen

Was sind DYNs? DYNs, auch dynamische, platzierbare Objekte, sind etwa Schalter oder Lichter, mit denen teilweise interagiert werden kann, die sich aber immer auf die Spielwelt auswirken. Als Beispiel kann man einen NPC nennen, durch welchen bei einer Interaktion mit ihm eine Wand im Raum explodiert. Die Explosion und die Wand sind dann wiederum selbst DNYs, die sich auf die Umgebung auswirken.

Da jedes DYN ein eigenes Objekt im Spiel ist, führt dies mitunter zu Bugs, die neue Bugs hervorrufen. Solche DYNs zu erschaffen und zu testen, ist laut Bioware ein großer Aufwand.

Was wird geändert? In Zukunft werden DYNs zu einer Einheit zusammengefasst, was es einfacher macht, sie zu erstellen und sie zu überprüfen.

Was bedeutet dies? Dies kann dann etwa zu interaktiven Dekorationen in einem Stronghold führen, was sich die Spieler von SWTOR schon lange gewünscht haben. Entwickler bekommen einfach bessere Möglichkeiten, dynamische, platzierbare Objekte zu erschaffen, wovon die Spieler dann profitieren.

Im Hinblick auf das, was die Entwickler für Star Wars: The Old Republic geplant haben, hilft diese Änderung dabei, diese Pläne umzusetzen. Bioware kann damit viele neue Ideen für das MMORPG angehen, die vorher kaum möglich waren. Patches sollten zudem weniger Bugs mit sich bringen.

SWTOR Screenshot Preview Window
Das Preview Window in SWTOR wird überarbeitet.

Bioware hat noch viel mit SWTOR vor

Was kommt noch? Neben der Überarbeitung der DYNs wird es ein besseres Preview-Video geben.

  • In diesem seht ihr dann etwa Effekte, beispielsweise von einem Lichtschwert.
  • Euer Held sitzt auf einem Mount, anstatt daneben zu stehen.
  • Objekte können animiert dargestellt werden.
  • Ihr seht Waffen- und Kampfanimationen im Preview-Window.

Darum dürfen sich Fans freuen: Laut Bioware ist es mit den Änderungen möglich, SWTOR in eine spannende Zukunft zu führen. Die Tools werden besser und ermöglichen es, Ideen effektiver umzusetzen. Zudem sollte es bei neuen Features zu weniger Bugs kommen.

Damit steht fest, Bioware hat mit SWTOR noch so einiges vor. Fans dürfen sich freuen, was da auf sie zukommt.

Mehr zum Thema
SWTOR gibt keine Roadmap für 2019, Fans hoffen auf Erweiterung
number-of-comments