Post banner
Featured
Oct. 05, 2018 | 08:26 Uhr

Aktuell gibt es heiße Gerüchte, dass es Sony seinen Nutzern tatsächlich bald ermöglichen könnte, ihre PSN-IDs zu ändern.

Glaubt man dem Journalisten Jason Schreier, so könnte bald eine der größten Änderungen für PSN-User anstehen.

PSN-Namen lassen sich bislang nicht ändern: Seit das PlayStation Network im Jahre 2006 in Betrieb ging, wundern sich bis heute zahlreiche Playstation-Nutzer, warum es nicht möglich ist, seinen PSN-Namen nach erstmaligem Erstellen nochmals zu ändern. Obwohl dieses Feature all die Jahre ganz oben auf der Wunschliste der Nutzer steht, kam Sony zur Unverständnis vieler diesem Wunsch bisher nicht nach.

Das Problem dabei: Dadurch bleiben zahlreiche Spieler auf einem Namen sitzen, den sie teilweise bereits vor 12 Jahren gewählt haben und den sie unter Umständen mittlerweile als unpassend oder peinlich oder einfach nur schlecht empfinden.

Sonys größter Konkurrent ist da voraus: Beim Konkurrenten Microsoft lässt sich der Online-Name bei Xbox Live hingegen beliebig oft ändern – das erste Mal kostenfrei, danach gegen eine Gebühr, die je nach Region variiert (circa 8$ in den USA).

PlayStation Now Titel

Spiele-Entwickler berichten, man bereite sich auf Änderungen von PSN-Namen vor

In seinem jüngsten Artikel berichtet Jason Schreier, mehrere Entwickler von Multiplayer-Spielen hätten gegenüber Kotaku geäußert, dass man sich auf baldige Änderungen von PSN-Namen vorbereite – nach 12 Jahren seit dem Start des Dienstes!

Entwickler berichten über das Feature: Drei verschiedene Personen aus drei unterschiedlichen Entwickler-Studios sagten, dass sie in den letzen Monaten daran gearbeitet haben, Bugs zu beseitigen, Settings zu überarbeiten und dafür zu sorgen, dass ihre Spiele mit Sonys Plänen kompatibel sind. Dabei wollten die Quellen anonym bleiben, denn mit der Presse darüber sprechen dürfen sie nicht.

Eine vierte Person, die für eine Spiele-Schmiede arbeitet, teilte ein Photo aus einer internen Sony-Dokumentation, auf dem die Option „Edit Username“ bei einem PSN-Profil zu sehen ist. Bei der Dokumentation soll es sich übrigens um einen Guide für das Ändern des User-Namens im PlayStation Network (PSN) gehandelt haben, so die Quelle.

psn_playstation_network-600x337

Wann kann man mit dem Feature rechnen? Wann genau dieses Feature kommen soll, ist nicht bekannt. Die Spiele-Entwickler betonten jedoch, dass es aufgrund von technischen Gegebenheiten ein zeitaufwändiger Prozess werden könnte, alte Multiplayer-Titel rückwirkend darauf umzustellen. Sony selbst hat auf eine Anfrage von Kotaku bisher nicht reagiert.

Als grober Anhalt könnte jedoch die Aussage eines ranghohen Sony-Offiziellen dienen. Denn als auf der vergangenen PlayStation-Experience-Konferenz (PSX) im Dezember 2017 der Sony Boss Shawn Layden nach möglichen Änderungen von PSN-Namen gefragt wurde, entgegnete er: „Diese Frage werden sie mir auf der nächsten PSX nicht mehr stellen müssen.“

Dieser Kommentar zielte wohl darauf ab, dass dieses Feature bis Dezember 2018 eingeführt werden sollte. Da Sony vor zwei Wochen jedoch mitteilte, dass dieses Jahr keine PlayStation Experience stattfinden wird, könnte sich entsprechend auch das Zeitfenster für den Release vergrößert haben.

Übrigens: Die Namensänderung wäre nicht die erste Sache, bei der Sony nach langen Jahren nachgeben würde. Vor Kurzem hat Sony auch beim Crossplay endlich eingelenkt: Crossplay zwischen PS4 und Xbox One kommt zu Fortnite

Was haltet Ihr davon? Würdet Ihr Euch über diese Option freuen?

von Sven
number-of-comments