Post banner
Special
Mar. 04, 2019 | 13:23 Uhr

Fortschritt ist in Onlinespielen wichtig, damit der Spieler das Gefühl bekommt, etwas in einem Spiel zu erreichen. Doch wie sieht es mit diesem Fortschritt aus, wenn ein Addon erscheint? Sollte das Levelcap erhöht werden, was unter Umständen zu neuem Grinding führt oder sollte es einfach zusätzliche Inhalte geben, bei denen das Max-Level unangetastet bleibt?

Argumente für eine Erhöhung des Level-Caps

Ein MMORPG legt man nicht zur Seite, nachdem man die Story durchgespielt und das höchste Level erreicht hat. Entwicklerstudios möchten die Spieler langfristig binden, was es mit sich bringt, Updates und Erweiterungen zu veröffentlichen.

Level Up in der Schule
Ein „Level Up“ in einem Spiel kann ein Erfolgserlebnis sein.

Grinding als Option, die Spieler zu beschäftigen

Ein recht einfach zu implementierender Content ist Grinding. Ein Entwickler erhöht das Levelcap durch ein Addon, um die Spieler dazu zu motivieren, das neue Höchstlevel zu erreichen. Das bedeutet, es muss wieder gegrindet werden, um an die für das neue Level nötigen Erfahrungspunkte zu kommen. Grinding ist eine Möglichkeit, den Spielern etwas zu tun zu geben, ohne dass die Entwickler selbst einen zu hohen Aufwand betreiben müssen.

Zudem sind Level eine gute Möglichkeit, sich mit anderen Spielern zu vergleichen. Wer ein höheres Level besitzt, ist „besser“. Deswegen ist es wichtig, aufzusteigen.

Denn neuer Content wie neue Spielmodi, neue Gegner und weitere Quests wird von den Spieler oft extrem schnell abgegrast. Das hält die Spieler meist nicht lange bei der Stange, obwohl es sehr lange dauert, solche Inhalte zu entwickeln.

Mehr zum Thema
Darum vermisse ich den Grind in World of Warcraft

Das Glücksgefühl, dass der Held immer besser wird

Allerdings spielt bei einer Erhöhung des Level-Caps noch etwas anderes eine Rolle. Neue, größere Bedrohungen erscheinen in der Welt, der sich die Spieler nur dann stellen können, wenn Sie noch stärker werden. Es ist also ein stetiger Prozess, seinen Helden noch weiter zu verbessern, um das Gefühl zu bekommen, es im Spiel weiter zu bringen.

Dies kommt aus den „Pen & Paper“-Vorlagen. In D&D etwa beginnen Spieler mit Level 1 und verbessern sich zusehends im Verlauf der Abenteuer und der Kampagnen, die man spielt.

Ist ein neues Abenteuer fällig, dann möchte man den lieb gewonnen Helden weiterspielen. Allerdings will man auch ein Erfolgserlebnis genießen, das über den Sieg gegen den neuen Endboss hinaus geht. Der Held soll etwas davon haben und ein neues Level ist eine gute Möglichkeit der Belohnung. Denn, wenn der Recke immer auf demselben Stand bleibt, dann wird es irgendwann langweilig, ihn noch weiter zu spielen.

Das Level-Cap zu erhöhen stellt also eine Motivation für viele Spieler dar, das neue Max-Level zu erreichen und Entwickler bekommen eine recht einfach zu integrierende Möglichkeit, den Spielern wieder etwas zu tun zu geben.

Argumente gegen die Erhöhung des Level-Caps

Level-Cap-Erhöhungen bringen auch Nachteile mit sich. Sie können etwa den Fokus von den eigentlichen Inhalten eines Spiel ablenken, wodurch ein MMORPG nur noch dazu „verkommt“, dass man schnell das neue Höchstlevel erreichen möchten.

Fertigkeiten GW2
Ein Levelaufstieg ist meist mit der Verbesserung von Skills verbunden.

Es könnte langweilig und langwierig sein, das Levelcap zu erreichen

Grinding ist nicht jedermanns Sache. Denn ein Grind kann auch langweilig sein. Immer wieder dieselben Inhalte zu erledigen, um an EXP und evtl. neue Items zu kommen, kann zu einer repetitiven und öden Angelegenheit werden, bei der man sich fragt, warum man das überhaupt tut.

Ein Grind kann sogar die Spielwelt und Story infrage stellen: „Wenn ich den bösen Drachenboss nie besiegen kann und er das Dorf auf ewig weiter terrorisiert, warum bekämpfe ich ihn dann?“ Es geht also gar nicht mehr darum, dass die Spielwelt durch die Story lebendig und „logisch“ wirkt, sondern nur noch darum, EXP zu scheffeln.

Unter Umständen dauert es sogar extrem lange, das neue Levelcap zu erreichen, was irgendwann die Motivation zerstören kann, weiter zu grinden.

Es könnte aber auch viel zu einfach sein, das neue Höchstlevel zu erreichen

Es gibt aber auch das andere Extrem. Viele MMORPGs richten sich an Casualspieler. Diese haben oft nicht die Zeit und auch nicht die Lust, sich ewig mit Grinding zu beschäftigen. Wenn sie zu lange brauchen, um aufzusteigen und mit anderen mitzuhalten, dann kann die Motivation flöten gehen. Doch wird das Levelcap zu schnell erreicht, wirkt sich das ebenfalls negativ auf das Spiel aus.

Man kommt damit zu schnell beim Endgame an und die Inhalte des Spiels werden zu schnell langweilig. Die Entwickler müssen dann flott für Nachschub sorgen, was ein Problem werden kann, weil es durchaus lange dauert, solche Inhalte zu entwickeln, sie dann aber schnell konsumiert werden.

Unter Umständen kommen neue Zonen ins Spiel, über die man schneller aufsteigen kann, wodurch ältere Gebiete uninteressant werden. Der Fokus müsste also auf ständig neue und/oder wiederholbare Inhalte gelegt werden.

Mehr zum Thema
World of Warcraft: Legion – Level-Cap – Level 110 in unter 6 Stunden erreicht

Eure Meinung zählt

Wie seht ihr das? Ist es euch wichtig, dass Ihr in einem MMORPG immer weiter mit eurem Helden aufsteigen könnt und sich das Levelcap mit Addons erhöht? Oder hättet ihr lieber neue Inhalte über die ihr euch dann definiert? Lasst es uns in unserer Umfrage wissen:

number-of-comments