Post banner
Featured
Aug. 16, 2018 | 08:04 Uhr

Der Online-Shooter Realm Royale galt als vielversprechender Konkurrent von Fortnite und PUBG. Auf Steam startete man vor wenigen Wochen mit einigem Getöse. Doch jüngst verliert der Titel enorm viele Spieler. Doch warum ist das so?

Realm Royale im Abwärtstrend

Massiver Spielerverlust; Im Juni 2018 war Realm Royale mit mehr als 104.000 gleichzeitig aktiven Spielern laut Steamcharts in die Early-Access-Phase gestartet. Davon sind in den letzten 30 Tagen nur noch rund 14.000 in der Spitze übrig geblieben. Im August hat Realm Royale sogar nur noch 9.000 Peak-Players erreicht.

GitHyp-realm-Royale

Quelle: GitHyp

Bei den Durchschnitts-Spielern fiel Realm Royale von 32.811 (im Juni 2018) auf 6328 (in den letzten 30 Tagen). Und die Zahlen werden zusehends schwächer. Das sind riesige Verluste.

Die Reviews auf Steam zeigen zudem einen starken Negativtrend. Die Fans sind genervt.

Realm-Royale-Fantastie

Spieler finden: Realm Royale wurde „kaputt gepatcht“

Was ist passiert? Realm Royale hätte die Möglichkeit, es mit Fortnite und PUBG aufzunehmen. Sogar viele Streamer haben den Titel unterstützt. In den Reviews auf Steam ist zu lesen, dass die Entwickler Realm Royale mit den jüngsten Updates „kaputt gemacht“ haben.

  • Der Fokus des Titels liegt nun zu sehr auf zufallsbasiertem Loot, den ihr in den Kämpfen erhaltet
  • Zu mächtige Waffen verleiten die Spieler dazu, diese zu nutzen anstatt die Skills der Helden zu berücksichtigen
  • Die einzigartigen Elemente von Realm Royale rücken immer weiter in den Hintergrund. Dazu gehören Skills, legendäre Waffen und das Zusammenspiel zwischen den Klassen
  • Die besten Waffen im Spiel mussten hergestellt werden, indem man Spieler jagen musste, die dann Ingame-Währung hinterließen, wenn sie besiegt wurden. Dem ist nun nicht mehr so

Realm-Royale-Tencent-Promo-Art

  • Realm Royale mixte anfangs gekonnt Battle Royale und RPG-Elemente. Nun spielen die RPG-Features wie Klassen und Skills kaum noch eine Rolle
  • Der Online-Shooter wird aktuell von fiesen Bugs geplagt und Cheater machen sich breit
  • Streamer kehren dem Spiel den Rücken, weswegen es immer weniger Aufmerksamkeit erhält
  • Die Entwickler ignorieren, vielen Fans zufolge, das Community-Feedback und machen ihr eigenes Ding

Realm-Royale-Chicken

Die Entwickler müssen reagieren!

Was wird aus Realm Royale? Die Fans sind sich einig: Realm Royale war zum Start ein gutes und einzigartiges Spiel, das frischen Wind in das Battle-Royale-Genre brachte.

Doch die Entscheidungen der Entwickler in jüngster Zeit, wirken auf einige Fans so, als entwickelten sie Realm Royale an den Wünschen der Community vorbei.  Die kritischen Fans haben den Eindruck, die Entwickler vernachlässigen gerade die Dinge, die den Shooter einzigartig machten.

Das führt dazu, dass Realm Royale immer weniger Anhänger findet.

Das fordern die Fans: Ein „Reset“ auf Release-Status und von dort an eine Weiterentwicklung in Zusammenarbeit mit den Community, könnte das Ruder noch rumreißen.

number-of-comments