Post banner
News
Dec. 11, 2018 | 17:59 Uhr

Die Spieler, die in Rainbow Six Siege gerne ausfallend sind, werden nicht mehr automatisch gebannt. Ubisoft setzt ein neues System ein. 

Was ist der Ausgangspunkt? Spieler von Rainbow Six Siege wurde bislang durch ein System automatisch gebannt, wenn sie andere Spieler durch rassistische, homophobe oder andere Ausdrücke beleidigt haben. Ubisoft setzte auf ein System, dass die Chats nach beleidigenden Ausdrücken durchsuchte, und dann die betroffenden Spieler bannte. Dieses System ist seit dem Sommer aktiv gewesen.

Das neue System von Ubisoft erkennt genauso gut die beleidigenden Ausdrücken, aber das System um den Spieler zu bannen, ist nun anders.

Wir verraten euch, was neu ist.

Spieler erhalten Benachrichtigung

Was ist jetzt neu? Ubisoft setzt nun auf einen neuen Chatfilter. Wenn dieser einen beleidigenden Ausdruck findet, dann bekommt der betroffene Spieler eine Privatnachricht. Dort wird er darauf hingewiesen, dass seine Äußerung geprüft wird und möglicherweise zu einem Bann führen kann.

Rainbow Six Siege 3

Folgende Nachricht erhalten die Spieler nun: „Die folgende Nachricht wurde nicht versendet und wird auf unangemessenes Verhalten überprüft: *Wortlaut*“

Das neue System bannt also nicht direkt einen Spieler, sondern warnt ihn zunächst. Ubisoft setzt hier also auf eine Art Moderations-Stil.

Deshalb kommt die Änderung: Ubisoft erklärte die Änderung damit, dass das alte System auch andere Spieler betreffen würde. Diese ziehen dadurch Nachteile, weil sie beispielsweise ihren Teampartner verlieren. Dies soll durch das neue System nicht mehr der Fall sein, da der betroffene Spieler eine private Nachricht bekommt und gegebenenfalls erst später rausfliegt.

Rainbow Six Siege 2

Was ändert sich jetzt für die Spieler? Die Spieler, die beleidigend sind, werden weiterhin gebannt. Diese Änderung gibt den Spielern jetzt keinen Freischein für Beleidigungen. Es wird lediglich das Benachrichtigungssystem geändert. Die beledigenden Wörter, werden dennoch gleich erkannt.

Was sagt ihr zu dieser Änderung? Ist das ein richtiger Schritt?

number-of-comments