Post banner
News
Apr. 30, 2019 | 10:02 Uhr

Wer sich im Ranglisten-Modus von Overwatch ganz nach oben arbeitet, landet mit einer Wertung von über 4000 im Großmeister-Bereich. Genau für diese Spieler plant Blizzard nun eine große Änderung ab Season 16.

Das wird genau geändert: Ab Season 16 sollen Großmeister-Spieler nur noch in Gruppen von maximal zwei Spielern zusammenspielen können, also „Duo“-Matches bestreiten.

Diese Änderung greift für alle Spieler, deren Season Rating (SR) über 4000 in der aktuellen Saison liegt. Sie betrifft damit nur einen kleinen Prozentsatz der Spieler.

Die Änderung tritt zwischen dem heutigen Tages, dem 30. April und dem nächsten Tag in Kraft, nachdem Season 15 beendet und Season 16 gestartet ist.

Overwatch Season 15 endet bald Screenshot

Wozu ist die Änderung gut? Der Principal Designer von Overwatch, Scott Mercer hat zu diesem Thema einen Post im offiziellen Overwatch-Forum verfasst. In diesem Post schreibt er auch, was die Gründe für die Änderung sind:

  • in Overwatch gibt es ein Matchmaking-System, das Gruppen-Größen möglichst gleichmäßig gegeneinander antreten lässt
  • im Großmeister-Bereich gibt es oft zu wenig Spieler für gleichgroße Gruppen
  • es ist dadurch in diesem Bereich schwieriger, faire Spiele zu gewährleisten
  • die Änderung soll an dieser Stelle helfen
Overwatch Update zu Großmeistern Scott Mercer Season 16

Einige Fans haben aber auch einen anderen, pragmatischeren Grund gefunden. Durch diese Änderung wird „Boosting“ schwerer oder gar unmöglich.

Durch „Boosting“ lassen sich eigentlich schwächere Spieler, häufig gegen Bezahlung, von Großmeistern in ihrer Gruppe „ziehen“, um so Spiele zu gewinnen und ein SR zu erhalten, das ihnen gar nicht entspricht.

Eine andere Art von „Boosting“ wäre, den Account direkt von einem Profi spielen zu lassen. Solche Praktiken werden in Ländern wie Korea bereits mit Gefängnisstrafen sanktioniert. Aber auch die Änderung von Blizzard hilft hier, da die Matches generell fairer werden und Großmeister auch auf fremden Accounts im höheren Bereich nicht mehr in Gruppen einfach die Gegner überrollen können.

Overwatch-Reinhardt-Young-chugging-SR titel
Boosting wird nun schwerer.

So reagieren die Großmeister: Die Änderung kommt bei den meisten Spielern gut an, selbst bei den Betroffenen. Profi Jake „JAKE“ Lyon von den Houston Outlaws aus der Overwatch League freut sich darüber:

Kein 3-er-Stacking mehr im Grandmaster PogChamp

Jake via Twitter

Auf die Frage, warum das gut sei, antwortete Jake, dass Teams aus drei oder mehr Spielern im ohnehin kleinen Spieler-Pool der Großmeister zu Ungleichheiten in der Balance der Spiele führt. Sie wären also oft zu einseitig.

Was haltet Ihr von der Änderung?

Eine andere Neuerung ist der Workshop aus Overwatch, dem bereits viele, verrückte Spielmodi entsprungen sind:

Mehr zum Thema
Dank des Workshops in Overwatch kann Bastion bald Torbjörns verschießen
number-of-comments