Post banner
News
Jan. 27, 2019 | 16:00 Uhr

In einem Gespräch mit einem ehemaligen Pro-Gamer hat der Lead Hero Designer von Overwatch über mögliche Änderungen an mehreren Helden gesprochen. Es geht konkret darum, dass bestimmte Angriffe mehr Schaden gegen Rüstung verursachen sollen.

Goeff Goodman, Lead Hero Designer von Overwatch, hat in einem Stream mit dem Streamer und ehemaligen Overwatch-Profi André „iddqd“ Dahlströhm gesprochen. Im Gespräch ging es mitunter darum, dass die Angriffe von Winston zu schwach gegen Rüstung seien. Daraus entwickelte sich eine Beobachtung für gleich mehrere Helden.

Overwatch Winston Banana

„Strahlen“-Angriffe sind zu schwach gegen Rüstung

Um welche Helden geht es? Geoff Goodman sprach im Interview von „Strahlen“-Angriffen oder „kanalisierten“ Attacken. Diese Art von Angriff trifft im Moment auf vier Helden zu:

  • Winston
  • Zarya
  • Symmetra
  • Moira

Alle vier Helden fügen ihrem Ziel in schneller Abfolge pulsierend Schaden zu, statt mit einem Mal eine größere Menge Schaden zu verursachen. In der Theorie sollte das am Schaden pro Sekunde nichts ändern, hat jedoch einen großen Nachteil.

Wenn ein Held Rüstung besitzt, wird jeder Puls durch die Rüstung abgeschwächt, was über eine gewisse Zeit deutlich weniger Schaden bedeutet als bei härter zuschlagenden Helden. Diesem Problem will sich das Team nun widmen.

Zarya Overwatch Particlegun

Was ist das Problem mit Rüstung? Rüstung verringert die Stärke eines Angriffs um einen bestimmten Wert. Seit dem Patch vom 24. Januar 2019 sind das 3 Schadenspunkte pro Angriff (vorher 5).

Der Patch brachte auch das Neujahrs-Event. Seht hier alle neuen Skins.

Dabei blockt Rüstung jeden Angriff einzeln. Kommt also nun ein großer Angriff mit 50 Schadenspunkten an, fügt dieser stattdessen 47 Trefferpunkte Schaden zu. Wären es aber fünf Angriffe mit je zehn Schadenspunkten, kämen nur 35 Punkte durch.

Das macht Rüstung gegen Angriffe in schneller Folge deutlich effektiver als gegen Helden, die stärker zuhauen können. Für Helden wie Winston ist das laut Goodman ein Problem, das angegangen wird.

d.va

Helden wie D.Va in ihrem Meka haben besonders viel Rüstung und Lebenspunkte.

Das soll sich ändern: Laut Goodman gibt es eine „neue Technologie“, die es dem Team erlaubt, den Schaden von kanalisierten Angriffen und die Reduktion durch Rüstung ins Gleichgewicht zu bringen. Um was genau es sich dabei handelt, wurde jedoch noch nicht verraten.

Es hieß jedoch, dass die Lösung nicht darin bestehe, die Angriffe der betroffenen Helden langsamer und dafür stärker zu machen. Goodman schrieb im offiziellen Forum, es fühle sich „nicht gut“ an, wenn die Angriffe langsamer wären. Es sei besser so, wie es jetzt ist. Auch erhielten die Angriffe keinen Buff per se, der Schaden gegen Rüstung solle lediglich angepasst werden.

Ein genauer Zeitraum für den Patch ist noch nicht bekannt. Goodman sprach jedoch davon, dass die Änderungen „ab dem nächsten Patch“ möglich seien. Es kann also passieren, dass Zarya, Winston, Moira und Symmetra ab dem nächsten PTR-Patch besser gegen Rüstung sind.

Das gesamte Interview könnt Ihr Euch in den Videos von iddqd ansehen.

Für mehr News und Infos zu Overwatch, besucht auch unsere Overwatch-Seite auf Facebook.

Wollt Ihr wissen, welche Helden im Moment die stärksten sind? Schaut Euch die aktuelle Tier-List an:

number-of-comments