Post banner
News
Apr. 11, 2019 | 12:23 Uhr

Zwei frische Skins warten im „Sturmzeichen“-Event von Overwatch. Fans von Junkrat und Baptiste sollten die Augen offen halten.

Am 16. April finden in Overwatch wieder die „Archives“ statt. In diesem wiederkehrenden Event gibt es jedes Mal eine andere Story-Mission aus der Vergangenheit von Overwatch. Im Jahr 2019 heißt diese „Sturmzeichen“ und handelt von einem Spezialeinsatz unter der Leitung von Tracer.

Wie jedes Jahr gibt es allerdings auch einige neue Skins, die von den Entwicklern im Vorfeld angekündigt werden. Die ersten beiden davon, für Junkrat und Baptiste, wurden nun enthüllt.

Baptiste als Talon-Soldat: Baptiste hat eine Vergangenheit bei Talon und ist im Laufe seines Lebens als Söldner auf die schiefe Bahn geraten. Später hat er jedoch die Kurve gekriegt und sein Leben gebessert. Aus seiner Zeit bei Talon stammt allerdings sein neuer Skin, der auf Twitter bereits vorgestellt wurde. Es verleiht ihm die typische weiß-rote Lackierung der Talon, Einheiten und einige optische Anpassungen der Rüstung.

Junkrat als Clown: Junkrat ist allgemein ein bisschen verrückt und abgedreht. Er lässt gerne mal „seinen inneren Clown“ raus, wenn es um Explosionen geht. Daher ist ein geschminkter Skin und die Kleidung eines Clowns genau passend für ihn.

Wie gibt es die Skins? Wie üblich werden die Skins in den besonderen Lootboxen enthalten sein, die es nur während des Archives-Events zu erspielen oder zu kaufen gibt. Fans haben ab dem 16. April also drei Wochen Zeit (bis zum 06. Mai) um sich die neuen Skins zu erspielen. Wer besonders viele Credits angesammelt hat, kann die Skins stattdessen auch für Credits kaufen.

Mehr zum Thema
Neuer Held in Overwatch: Diese Hinweise liefert der „Sturmzeichen“-Teaser

Freut ihr euch schon auf das Archives-Event und die PvE-Mission? Oder würdet ihr lieber mehr und neue PvP-Inhalte sehen?

So bleibt ihr informiert: Mehr Informationen rund um Overwatch findet ihr immer brandaktuell auf unserer Overwatch-Themenseite.

von Cortyn
number-of-comments