Post banner
News
Jan. 04, 2019 | 08:00 Uhr

Bei Blizzard hören die Personalwechsel nicht auf. Jetzt verschwindet auch die Finanz-Chefin in ein ganz anderes Unternehmen.

Wie schon zuvor vermutet gibt es zum Jahreswechsel bei Blizzard gleich mehrere Veränderungen und einige Posten werden neu besetzt. Vor allem in der Führungsriege scheint man fleißig auszutauschen oder Personen freiwillig neue Jobs anzutreten.

Nachdem wir vor Kurzem darüber berichteten, dass der CFO von Activision, Spencer Neumann beurlaubt (oder gefeuert) wurde und kurz darauf bei Netflix anfing, verschwindet nun noch ein CFO von Blizzard.Blizzard Games Logos title

Wer hört auf? Die betroffene CFO (Chief Financial Officer) Amrita Ahuja. Sie hat Blizzard nun verlassen, um künftig für Square (nicht Square Enix) zu arbeiten, einem Anbieter für mobile Zahlungsabwicklungen. In der Vergangenheit hatte sie bereits für andere große Unternehmen gearbeitet, darunter etwa Walt Disney, Morgan Stanley und Fox Networks.

Viele strukturelle Änderungen bei Blizzard: In den letzten Wochen scheint es bei Blizzard viele Änderungen im Personal zu geben. So wurden erst kürzlich 100 Mitarbeiter des Support-Teams zum Aufhören bewogen. Hinzu kommt, dass der ehemalige CEO Mike Morhaime auf der BlizzCon 2018 ebenfalls seinen Rücktritt bekannt gab. Aber auch an anderer Stelle wird berichtet, dass Blizzard viel mehr Geld einsparen will und quasi an allen Enden, außer der reinen Entwicklung von Spielen, Ressourcen zurückfährt.

Ob es sich beim fast zeitgleichen Wechsel der CFOs von Blizzard und Activision um einen reinen Zufall handelt oder ein Teil der offenbar neuen Unternehmenspolitik ist, lässt sich nicht so einfach feststellen.Activision Draining Blizzard title

Was haltet ihr von diesen Veränderungen bei Blizzard? Ist das einfach nur ein frischer Wind oder ganz normal, dass ein paar Leute ausgetauscht werden? Oder seid ihr pessimistischer und denkt eher, dass „die Ratten das sinkende Schiff verlassen“? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

von Cortyn
number-of-comments