Post banner
News
Mar. 10, 2019 | 13:30 Uhr

Fortnite-Streamer Ninja hat in einem seiner neusten Streams gegen Pleasent Park geschossen. Für ihn ist dieser Ort der schlechteste Platz zum Landen.

Das erklärt Ninja: Der Streamer landet in einem seiner Streams seit Season 6 erstmalig in Pleasent Park. Für ihn ist aber schnell klar, dass dieser Ort der schlimmste Landing-Spot überhaupt ist.

In dem Stream wird er dort direkt erschossen und flucht danach ordentlich. Für ihn ist wohl klar, dass er dort nicht mehr so schnell landen wird.

Das stört Ninja an Pleasant Park

Das zeigt das Video: In dem Stream-Ausschnitt wird Ninja bei seiner Landung direkt von allen Seiten beschossen und stirbt. Selbst schnelles Bauen hilft dort nicht mehr. Die Kugeln fliegen aus allen Richtungen.

Das sagt Ninja über Pleasant Park: „Ich hasse Pleasant Park mehr als alles andere!“ sagt Ninja direkt nach seiner Eliminierung. Für ihn ist dieser Landing-Spot so schlecht, weil dort viele Häuser stehen.

In jedem Haus können sich Gegner verstecken und sind in der idealen Deckung. So können quasi aus allen Richtungen Schüsse kommen und nirgendwo ist man sicher.

Pleasant Park Fortnite
So sieht Pleasant Park aus. Quelle: Elecspo

Dieses Problem gibt es dort ebenfalls: Ninja regt sich auch über die schrägen Dächer in Pleasent Park auf. „All die Häuser, auf denen man keine Wände bauen kann, wegen der verdammten Dächer!“, flucht der Streamer.D

Ninja Fortnite Streamer
Fortnite-Streamer Ninja

Deshalb sind Landing-Spots so wichtig: Jeder Profi probt stundenlang auf unterschiedlichen Landing-Spots. Bereits die Landung kann darüber entscheiden, ob man gewinnt oder verliert. Orte, die viel umkämpft sind, oder wenig Loot bringen, sind daher eher unbeliebt.

Was sind eure liebster Landing-Spots? Könnt ihr Ninja verstehen?

Andere Fortnite-Profis hatten bereits einen Streit um einen Landing-Spot in einem Turnier:

Mehr zum Thema
„Wir waren zuerst hier“ – Warum sich Fortnite-Profis um Landeplätze streiten
number-of-comments