Post banner
News
Apr. 04, 2019 | 07:56 Uhr

Mit Durango: Wild Lands arbeitet Nexon derzeit an einem Mobile Game, welches stark an ARK erinnert. In einem Land der Dinosaurierer müsst ihr überleben und eine Basis aufbauen.

Was ist Durango? Das Mobile Game versetzt euch in eine Sandbox voller Dinosaurier. Eure Aufgabe lautet, euch mit anderen Spielern zusammenzuschließen, Rohstoffe zu sammeln, eine Basis zu errichten und am Leben zu bleiben. Das erinnert stark an das Survivalgame ARK.

Items craftet ihr aus den Ressourcen, die ihr findet und Teamplay ist wichtig.

Durango Screenshot

Ein ARK für mobile Geräte

Was sind die Unterschiede zu ARK? Abgesehen davon, dass ihr auf dem Handy spielt, unterscheidet sich Durango noch in anderen Aspekten von ARK:

  • Ihr spielt aus der Iso-Perspektive, ähnlich wie bei Diablo.
  • Ihr wählt für euren Helden eine Klasse aus. Klassen können aber gewechselt werden.
  • PvP findet in speziellen Zonen statt.
  • Die Spielwelt soll sich ohne euer Zutun entwickeln. Dinos etwa können in andere Gebiete wandern, was die Jagd auf sie erschwert.

Noch dieses Jahr geht es los

Wann erscheint das Spiel? Momentan gibt es noch keinen genauen Releasetermin und das, obwohl es im vergangenen Jahr hieß, Durango: Wild Lands würde im Mai 2018 starten. Die Entwickler erklären nur, dass es später in diesem Jahr soweit sein soll.

Wie macht ihr mit? Nexon hat die Pre-Registrierungs-Phase für das Mobile Game gestartet. Ihr dürft euch also schon jetzt anmelden, um dann bei Launch gleich einsteigen zu können. Wenn ihr das jetzt tut, dann erwarten euch einige Belohnungen:

  • Sammel-Items – Ein exklusives Paket mit Items, darunter der Broomstick, Paper Box, Doggy Mask, Dino Mask, Warp-Box, Health, Striped Compsognathus und mehr.
  • Seltene Items– Android-Spieler, die sich über Google Play anmelden, erhalten 300 Warp Gems, die Ingame-Währung des Spiels.

Das Angebot gilt für Android-Spieler. Aber auch Besitzer von iOS-Geräten wie einem iPhone können bei Start mitspielen.

Was meinen die Spieler? In einigen Ländern wie etwa Singapur kam es schon zu einem Softlaunch des Spiels. Daher diskutieren diejenigen, die bereits spielen können, über Durango.

Spieler meinen, dass es noch einiges am Titel zu tun gibt. Es ist die Rede von Bugs und generell fehlt ein gutes Tutorial. Gerade zu Beginn fühlen sich viele verloren, weil es zu wenig Erklärungen gibt. Wenn man sich aber mal reingefuchst hat, dann soll sich Durango recht gut und flüssig spielen.

Mehr zum Thema
Youtuber will in ARK auf Exploit aufmerksam machen, wird dafür gesperrt
number-of-comments