Post banner
Special
Apr. 21, 2019 | 10:00 Uhr

Manchmal nerven Online-Spiele einfach nur. Dann braucht man seine Ruhe und ein Spiel zum Chillen. Um abzuschalten, steigt unser Autor Patrick in seinen LKW in Euro Truck Simulator 2. Und das hat für ihn viele Vorteile.

Warum mich Multiplayer manchmal nerven: Eigentlich liebe ich Multiplayer. Das fing schon damals auf Lan-Partys an, als man die ersten Mehrspieler-Modi entdeckte.

Aber in Online-Spielen ist es manchmal einfach nervig. In Team-Spielen muss man harmonieren, sich verständigen. Weniger harmonisch zeigen sich toxische Spieler, die Online-Games als Ventil für ihre Probleme nutzen. Manche Spieler nerven einfach.

Manchmal will ich einfach befreit spielen. Ohne Mitspieler im Team, die alle ihr Bestes geben und das auch von mir verlangen. Ohne Flamer, die eigentlich nie flamen, aber wenn es um ihre Mütter geht, richtig loslegen. Ohne Lags, Updates mit riesigen Downloadgrößen, und Server-Abstürze, die eine kurze Spielsession frustrierend hinauszögern.

Und genau dafür habe ich dann Euro Truck Simulator 2.

Warum Euro Truck Simulator 2 mein perfektes Chill-Spiel ist

Darum läd ETS 2 immer wieder zum Chillen ein: Auf Steam nähere ich mich jetzt den 500 Stunden Spielzeit in Euro Truck Simulator 2. Und das hat gute Gründe:

  • Ich kann spielen, wie lange oder kurz ich will
  • Nebenbei kann man problemlos Podcasts hören, man verpasst keine Story im Spiel (denn es gibt keine)
  • Streams auf dem 2. Monitor kann man mit einem Auge sehen, ohne großartige Fehler in ETS 2 zu begehen
  • Hat man die Steuerung einmal begriffen, fährt man gerne auch brainafk – Da wird der Kopf frei
  • Spielfortschritt und regelmäßige Updates halten bei Laune
  • Wenn man abends nicht schlafen kann, fährt man einfach eine halbe Stunde Truck und wird dadurch müde

Was ist Euro Truck Simulator 2? Wie der Name schon verrät, ist das ein Simulator mit LKWs. Es geht um das Fahren von Trucks und das Organisieren eines Unternehmens. Ähnlich wie man bei Fußball-Mananger-Spielen selbst kicken kann oder seinen Verein organisiert.

Zunächst erstellt man sich einen Fahrer und eine Firma, dann gehts auch schon los. Die Arbeit besteht in erster Linie darin, Fracht durch die Welt zu kutschieren.

Mein Fahrerprofil – Das ist mein digitales Trucker-Ich

Auf der Map findet man echte Orte wie Hannover, Hamburg oder auch München. Gefahren wir mit Trucks bekannter Marken: Mercedes, MAN, Scania oder auch Volvo sind dabei.

Der Entspannungsfaktor: Nehmt Ihr große Aufträge an, die weit vom Norden aus Norwegen bis in den Süden Deutschlands führen, dann sind das „mal eben“ knapp 1600 Kilometer. Da weiß man schon, dass man, je nach Fahrstil, für mindestens eine halbe Stunde an dem Auftrag sitzen wird.

Eine halbe Stunde lang mit 80 bis 90 km/h durch die Gegend fahren, den Verkehr beobachten, Radio hören, im Stau stehen, den Tempomat regeln, die Motorbremse nutzen, das Navi verfolgen. Ganz allein im Truck.

Wer nicht gerade Verkehrs-Choleriker ist und dazu neigt, auch die Ki-Autofahrer anzuschreien, der kommt also zwangsläufig dabei zur Ruhe.

Wäschetrockner von Oslo nach Stuttgart? Count me in!

Keine zeitlichen Verpflichtungen: Ein großer Nachteil von vielen Multiplayer-Games ist die Verpflichtung, die man damit eingeht.

Wartet man Zuhause gerade auf einen Kumpel und „will noch schnell in den 30 Minuten, die der Freund braucht, ein Ründchen spielen“, dann artet das bei vielen Mehrspieler-Titeln schnell aus.

Ich erinnere mich an einige LoL-Matches, in denen ich locker eine Stunde verbrachte, obwohl ich nur schnell 20 Minuten etwas spielen wollte. Wer dann mittendrin die Verbindung schließt und geht, der ist ein Leaver und wird bestraft. Na super. Dann sagt man zum Kumpel „Du sorry, ich muss das hier noch gerade beenden. Setz dich erstmal. Kann 5 oder 30 Minuten dauern.“ Das nervt dann auch.

Kurzstrecke – Wenn es mal schnell gehen muss

Bei Euro Truck Simulator 2 nehme ich Aufträge an, die zeitlich passen. Hab ich nur 10 Minuten Zeit, fahre ich eine kleine Lieferung von einem Ort in den Nächsten. Und sollte ich dann doch keine Zeit mehr haben, fahre ich rechts ran, speichere den Auftrag und fahre ihn beim nächsten Mal weiter. Ganz einfach. Ohne, dass jemand enttäuscht ist oder ich „ein Leaver“ bin.

Beendet man das Spiel, warten die digitalen Kunden gerne auf den nächsten Login.

Ich spiele in meinem Tempo: Spiele ich zusammen mit meinen Freunden Diablo 3, dann will einer schnell spielen und möglichst fix alles durchpowern und andere machen lieber jede einzelne Vase kaputt und suchen dort nach Loot. Da auf einen Nenner zu kommen, ist nicht leicht.

In ETS 2 spiele ich, wie ich Lust habe. Vielleicht möchte ich mich gerade nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten, sondern bergab vollbeladen mit 150 km/h durch die Niederlande brettern. Da sagt dann kein Mitspieler „Fahr mal bitte am nächsten Rastplatz rechts ran, ich bin in 10 Minuten da.“ – und das ist befreiend.

ETS 2 Maut LKW Aussen
Kurz durch die Maut-Station und weiter gehts in Richtung Tarent, Italien.

So sorgt ETS 2 für Abwechslung: Damit bei den Truckern keine Langeweile aufkommt, wird ETS 2 regelmäßig mit neuen Inhalten versorgt. Dazu gehören:

  • Neue LKW
  • Neue Anhänger
  • Schwertransporte
  • Map-Erweiterungen
  • Challenges, um Cosmetics freizuschalten

Außerdem fährt man dort nicht nur LKW. Wenn man einfach mal ein bisschen planen will, kauft man sich neue Garagen und rüstet diese auf. Dann geht’s zur Arbeitsagentur, um sich neue Fahrer für sein Unternehmen auszusuchen. Denen kauft man dann eine Zugmaschine, damit sie fahrtauglich sind.

Habt Ihr die ersten Fahrer eingestellt, fahren die für das Unternehmen und bringen passiv Geld ein.

Die Jungs fahren für mein Unternehmen – Täglich machen wir über 700.000 € Profit

Fazit: In Euro Truck Simulator 2 kann ich ganz entspannt den Kopf abschalten und dabei ein bisschen vor mich hin spielen. Ein gutes Programm, wenn man beim Podcasthören noch etwas spielen möchte oder einfach einen Singleplayer sucht, bei dem nicht alles von Teammitgliedern oder Gegnern auf die Goldwaage gelegt wird. Da fühle ich mich wohl.

Mehr zum Thema
Wie ich mich mit Persona 5 von WoW erholen konnte
number-of-comments