Post banner
News
Dec. 12, 2018 | 08:49 Uhr

Auf Twitch streamen nicht nur Fortnite-Größen wie Ninja, sondern auch kleinere Streamer. Diese wurden nun von dem bekannten, deutschen YouTuber MontanaBlack unterstützt. Das Video ist auf YouTube sehr beliebt – das Format ist bereits in den USA etabliert.

Was zeigt der Clip? Der YouTuber „MontanaBlack“ sagt im Video, er möchte unbekanntere Fortnite-Streamer auf Twitch beglücken und sie featuren. Dafür schaut er ihre Streams und spendet, ohne sich vorher kenntlich gemacht zu haben, hunderte Euro an die Streamer.

Auf YouTube landete das Video schlagartig in den Trends und hatte nach nur 20 Stunden schon über 600.000 Aufrufe.

Das steckt hinter der Aktion: Auf Twitch tummeln sich hunderte von Fortnite-Streamern. Es ist schwer, sich von der großen Masse abzusetzen, findet auch MontanaBlack. Deshalb unterstützte er nun zum wiederholten Male kleinere Streamer.

Zum einen bekommen sie von dem YouTuber eine Donation, zum anderen beschert er den Streamern Abonnenten und Öffentlichkeit. Durch seine Videos, die MontanaBlack dazu hochlädt, bekommen die Streamer zusätzliche Reichweite.

Und MontanaBlack selbst generiert damit natürlich auch Reichweite für sich selbst und bietet seinen Fans Unterhaltung. Er sammelt damit Pluspunkte: Die Fans lieben das Video.

So reagierten die Streamer: Die Streamer wollten die Aktionen nicht glauben. Zum einen bekommen sie eine Menge Geld geschenkt und zum anderen erhält ihr Kanal deutlich mehr Reichweite.

Die Streamer reagieren geschockt, aber auch sehr positiv auf die Spende.

Fortnite Monte 2

Streamerin lässt YouTuber ordentlich blechen

Diese Streamerin ließ MontanaBlack schwitzenAls der YouTuber MontanaBlack auf den Twitch-Account der Streamerin „Raroksu“ kommt, geht er eine Wette ein.

Für jeden Kill den sie macht, schenkt er ihr 100 Euro Die Streamerin landete in der ersten Runde aber nur einen Kill, weshalb der YouTuber auf 200 Euro pro Kill erhöhte.

In der zweiten Runde lief es aber deutlich besser für die Streamerin. Sie landete 5 Kills, was MontanaBlack 1000 Euro kostete. Mit jedem Kill, den sie landete, hoffte der YouTuber umso mehr, dass sie ausgeschaltet wird. Insgesamt spendete er 1450 Euro an die junge Streamerin.

Wie kommt das Video an? Das Video hat über 66.000 Upvotes und in den Kommentaren herrscht viel Lob. Offenbar ist das ein Video-Format, das beim Zusehen viele gute Emotionen weckt.

Vorbild: US-YouTuber Mr. Beast

Wie kommt MontanaBlack auf diese Idee? Es ist ein etabliertes Format, dass ein „berühmter Streamer“ eher unbekannten Menschen auf Twitch viel Geld spendet. Der YouTuber „Mr. Beast“ ist bekannt dafür und hat sich damit einen Namen gemacht.

Dessen Video, wie er einem „zufälligen Fortnite-Streamer 100,000$“ spendet, hat etwa fast 20 Millionen Aufrufe. Mr. Beast hat sich damit eine Karriere aufgebaut. Dessen Kanal auf YouTube steht bei über 12 Millionen Abonnenten.

mrbeast-donate

Was sagt ihr zu dieser Aktion? 

In Fortnite findet ihr jetzt ein Schwert. – So nutzt ihr es.

number-of-comments