Post banner
News
Mar. 07, 2019 | 10:17 Uhr

Anarchy Online von Funcom hat mittlerweile 18 Jahre auf dem Buckel und sich in dieser Zeit natürlich stark verändert. Nun wurde ein „Progression-Server“ gestartet, der einen Neustart ermöglicht und die Spieler zum Start des Onlinespiels zurückführt. Allerdings hat die Sache einen Haken.

Ein Klassiker kehrt zum Beginn zurück

Was ist Anarchy Online? Das Science-Fiction MMORPG von Funcom wurde 2001 gestartet und entführt euch auf die Welt Rubi-Ka, wo um die Substanz Notum gekämpft wird. Ihr erschafft einen Helden, den ihr etwa durch Augmentationen aufwertet und beteiligt euch anhand von Missionen und PvP-Gefechten am Kampf um das Notum.

Was bietet der Progression-Server von Anarchy Online? Rubi-Ka 2019, auch RK2019 genannt, stellt das Spiel so dar, wie es vor 18 Jahren war.

  • Ihr startet ohne Addons, mit einem niedrigen Level-Cap und einer frischen Ökonomie.
  • Erweiterungen werden im Laufe der Zeit hinzugefügt, ebenso wie die schrittweise Erhöhung der Level-Obergrenze.
  • Alle Charaktere müssen neu erstellt werden, es ist nicht möglich, bestehende Helden zu übertragen.
  • Es gibt einen limitierten Item-Store, in dem nicht alle Gegenstände des regulären Shops enthalten sind.
  • Der bestehende Code des Spiels wird verwendet. Das heißt, es gibt keine Rücksetzung von Systemen wie Schadensbegrenzung, Fallschäden, XP-Verlust, Verbesserungspunktmenü (IP-Menü) oder PvP auf eine alte Version.

Wie spielt man mit? Ihr müsst ein Abo für den RK2019-Server abschließen, das im Monat rund 15 Dollar kostet. Kostenlos kann nur auf den bestehenden Welten gespielt werden.

Mehr zum Thema
Funcom arbeitet an neuem Projekt: Fans hoffen auf Anarchy Online 2

Ein zeitlich begrenztes Vergnügen

Was ist das besondere an diesem Server? Laut Funcom wird RK2019 nur ein Jahr lang geöffnet sein – dieser Plan kann sich aber noch ändern. Wer mitspielen will, der sollte sich also beeilen. Sobald RK2019 abgeschaltet wird, sind eure Charaktere verloren. Sie werden nicht auf die regulären Server übertragen.

Wie reagieren die Spieler auf RK2019? Anarchy Online ist für viele MMORPG-Veteranen ein besonderes Spiel. Nicht nur stellte es für so einige den Einstieg in das Genre dar, es hob sich zudem durch das Science-Fiction-Setting und Systeme wie Augmentationen von den Mitbewerbern ab. Entsprechend zeigen sich gerade Fans der ersten Stunde begeistert.

Es gibt aber auch Kritik. Denn das Abo beträgt rund 15 Dollar, was viele für ein Spiel, das 18 Jahre alt ist, für zu hoch halten. Darüber hinaus herrscht Unverständnis darüber, dass der Klassik-Server schon nach einem Jahr abgeschaltet werden soll und, dass es keine Möglichkeit gibt, die Charaktere dann zu übernehmen.

rainghost meint auf Reddit: „Ich war interessiert, aber es sieht so aus, als ob der Server nur für ein Jahr laufen soll und dann geschlossen wird. Nach dem Schließen können Charaktere nicht auf den Live-Server übertragen werden und verschwinden damit für immer. Das klingt für mich echt dumm.“

Wann startet der neue Server? Der Progression-Server von Anarchy Online ist bereits gestern gestartet.

Mehr zum Thema
Funcom macht 3 Dune-Spiele – Eins davon klingt nach neuem MMO

number-of-comments