Post banner
News
May. 07, 2019 | 09:21 Uhr

Microsoft hat einen mysteriösen Teaser für eine neues Minecraft-Spiel veröffentlicht. Dabei handelt es sich um Augmented-Reality-Spiel, das auf Smartphones läuft. Es bleiben aber aktuell viele Fragen offen.

Was wurde gezeigt? Im Teaser ist eine Szene zu sehen, bei der ein Mann sein Handy auf einer Parkbank vergisst. Eine junge Frau findet es und sieht darauf ein Minecraft-Spiel. Durch das Display erkennt sie in der ihrer Umgebung dank Augmented Reality Minecraft-Figuren.

Ein Teaser, der viele Fragen offen lässt

Was erklärte Microsoft dazu? Im Grunde nichts. Es heißt nur, dass diese Neuheit am 17. Mai vorgestellt wird.

Was könnte uns erwarten? Augmented-Reality-Spiele wie Pokémon GO sind sehr populär. Bald erscheint mit Harry Potter: Wizards Unite ein weiterer interessanter Vertreter. Es könnte gut möglich sein, dass Microsoft etwas Ähnliches plant.

So könnte das Gameplay aussehen:

  • Vielleicht müsst ihr Minecraft-Bauwerke in die Umgebung integrieren.
  • Die Umgebung gibt dabei den Untergrund an und das, was ihr dort als Ressourcen finden könnt.
  • Ihr baut Rohstoffe ab und kümmert euch um eure Tiere.
  • Eventuell spielt Platz eine wichtige Rolle. Ein Minecraft Bett könnt ihr dann eventuell nur dort bauen, wo ihr in eurem Zimmer wirklich Platz dafür habt.
  • Gegen Creeper, Spinnen, Skelette und andere Monster kämpft ihr dann ebenfalls. Ihr seht die Kreaturen durch euer Display auf euch zustürmen.
  • Die Bauwerke, die ihr erschafft, würden permanent vorhanden sein – auch für alle anderen Spieler.

Das sind aktuell aber nur Spekulationen. Erst am 17. Mai werden wir mehr darüber erfahren, was Microsoft mit dem AR-Minecraft wirklich vorhat.

Minecraft Minispiel

Die Minecraft-Fans freuen sich

Was meint die Minecraft-Community zur Ankündigung? Die Fans sind gespannt darauf zu erfahren, was uns da erwartet. Über Reddit finden schon viele Diskussionen statt.

  • Brodellsky meint etwa: „Also wird es wie Pokémon GO aber eben Minecraft? Das wäre der absolute Wahnsinn!“
  • blazin1414 erklärt: „Stellt euch vor, ihr baut eure Welten in der echten Welt und wenn ihr einige Tage später an der Stelle vorbeikommt, dann ist das Gebäude noch immer da.“
  • ilovegoogleglass schreibt: „Ja, das könnte die nächste Killer-App werden.“

Am 17. Mai erfahren wir dann mehr.

Mehr zum Thema
Streamer testet, wie es sich anfühlt, 24 Stunden in der Virtuellen Realität von Minecraft zu leben
number-of-comments