Post banner
News
Dec. 10, 2018 | 18:33 Uhr

Die Polizei hat Sonntagnacht einen Australier verhaftet. Der hatte live auf Twitch den Online-Shooter Fortnite gespielt und dabei augenscheinlich seine Frau geschlagen, die abseits der Kamera stand. Im Hintergrund waren Kinder zu hören. Der Vorfall schockiert viele in den sozialen Medien.

Um diesen Vorfall geht es: Am Sonntagmittag unserer Zeit kursierte ein Clip auf Twitter. Der zeigte einen Fortnite-Spieler, der offenbar so sehr in Fortnite vertieft war, dass er nicht damit aufhören wollte, es zu spielen, obwohl seine Frau ihn beständig rief. Er antwortete immer nur: „Ich komm gleich raus.“

Darüber geriet er in Konflikt mit seiner Frau, die abseits der Kamera stand. Der Konflikt eskalierte rasch.

Der Mann brüllte seine Frau an, er komme gleich, während die ihn immer wieder rief und sagte, sie habe den Scheiß jetzt satt. Der Streamer steht dann schließlich auf.

Ein lautes Klatschen ist abseits der Kamera zu hören. Danach beginnt die Frau, zu weinen.

Achtung: Der Clip enthält Szene, die manche Zuschauer verstören könnten.

Man hört wie sie sagt: „Du verdammter Frauen-Schläger. Schlag mir nichts ins Gesicht. Fass mein Gesicht nicht an. Hört Ihr das, alle Leute an draußen? Er hat mir ins Gesicht geschlagen!“

Der Mann ruft an einer Stelle: „Verpiss dich jetzt, ich bezahl die Rechnungen.“

Im Hintergrund des Clips waren Kinder zu hören, die offenbar schrien.

twitter-viral-fortnite

Quelle: Twitter

So reagierte das Internet: Der Streamer wurde als „MrDeadMoth“ identifiziert. Der Clip über die Tat ging innerhalb von kurzer Zeit viral, nachdem ihn der kontroverse Content-Creator Keemstar verbreitet hatte. Der ist ebenfalls in Fortnite aktiv.

Viele in den sozialen Medien zeigten sich schockiert über das Verhalten, das sie im Clip sahen. Vor allem die Kinderstimmen im Hintergrund sorgten für Entsetzen.

Fortnite-Zusammenhang-Twitter

Quelle: Twitter

Andere ergänzen, dass der Clip etwas aus dem Zusammenhang gerissen sei. In einer längeren Version könne man sehen, dass die Frau vorher Dinge nach dem sitzenden Streamer geworfen hatte. Dennoch sei es immer falsch, eine Frau zu schlagen.

Der Clip entwickelte ein Eigenleben und wurde rasch von einigen News-Seiten aufgegriffen. Doch lange gab es keine offiziellen Quellen, was da genau vorgefallen war. Nur das Video war zu sehen.

Eine Person auf Twitter, die nach eigenen Angaben Cyber-Sicherheitsexperte sei, behauptete dann, die Kanäle des Mannes gehackt zu haben und jetzt exklusiv weitere Informationen über den Vorfall zu besitzen.

Der wurde dann als „News-Quelle“ von einigen englischsprachigen Webseiten zitiert und fühlte sich in der Rolle sichtlich wohl.

Top-Reports-Twitter

Quelle: Twitter

Das sagt die Polizei: Mittlerweile liegt aber ein offizieller Polizeibericht aus Australien vor.

Dort heißt es, einem Mann wird häuslicher Missbrauch vorgeworfen. Er habe eine 21-jährige Frau attackiert. Das sei um 20:30 Uhr australischer Zeit am Sonntagabend passiert. Die Polizei habe den 26-jährigen Mann dann um 23:30 Uhr verhaftet.

Zwei Mädchen, im Alter von drei Jahren und 20 Monaten, seien zur Zeit der Verhaftung im Haus gewesen.

Die Frau sei nicht verletzt, aber vom Vorfall verstört. Der Mann wurde mittlerweile aus der Haft entlassen, wird sich aber einer Anklage wegen Körperverletzung stellen müssen.

Gegen den Mann wurde eine Verfügung erlassen, die es ihm verbietet, die Frau zu bedrohen, sie einzuschüchtern, zu stalken oder sie anzugreifen.

von Schuhmann
number-of-comments