Post banner
News
Apr. 02, 2019 | 11:52 Uhr

Der beliebte LoL(League of Legends)-Streamer Imaqtpie erhielt im Stream eine fiese Nachricht vom Entwickler Riot Games, nachdem er ein Spiel verlor. „Ich glaub, Riot will mir damit etwas sagen“, erklärt der Streamer.

Um wen geht es? Der Streamer Michael „Imaqtpie“ Santana ist einer der größten LoL-Streamer auf Twitch. Früher war er Profi-Spieler in Teams wie Dignitas, heute lebt er allein vom Streaming. Vorzugsweise streamt er League of Legends, ab und zu auch Apex Legends. In LoL ist seine Main-Role die des ADC (AD-Carry) auf der Botlane.

Was passierte im Stream? Während eines LoL-Streams am 1. April spielte Santana einen Supporter, statt seiner gewohnten ADC-Rolle. Das ist nicht ungewöhnlich, der Streamer versucht sich öfter mit verschiedenen Champions auf anderen Lanes. Allerdings wählte er Sona auf der Botlane als aggressive Rolle, nicht als Supporter.

LoL QTP
Der LoL-Streamer Michael „Imaqtpie“ Santana

Mit Sona versuchte Imaqtpie das Spiel zu „carrien“, also den Sieg auf seinen Schultern nach Hause zu holen. Allerdings scheiterte das Vorhaben und sein Team verlor haushoch mit 7 zu 23 Kills. Santana hatte mit Sona Stats von 0/7/0 und sein Bot-Lane-Partner Taric 0/5/1.

Nach dem Spiel erhielt der Streamer eine Umfrage von RiotGames im Client von LoL. Die fragen dort regelmäßig nach Feedback, haben diese Frage aber speziell an Imaqtpie gerichtet, um ihn passend zum 1. April zu ärgern. Überrascht sieht er die Umfrage, in der steht:

LoL Qtpie Troll Riot Umfrage

„Bitte bewerte, was zutrifft: Gescheiterte ADC-Streamer sollten während des Streams nicht Support spielen

  • Ich stimme gar nicht zu
  • Ich stimme nicht zu
  • Ich stimme weder zu noch dagegen
  • Ich stimme zu
  • Ich stimme komplett zu“

Wie reagierte Qtpie? Zunächst überrascht von der Umfrage, musste er schnell lachen und las sie seinen Zuschauern laut vor. Er wählte dann die „Ich stimme gar nicht zu“-Bewertung und sagt „Ich glaube, [Riot] versucht, mir etwas mitzuteilen …“ Danach betrachtet er den verursachten Schaden des vergangenen Spiels und sieht, dass er aus seinem Team am meisten verursachte. „… aber mein Schaden sagt mir etwas anderes“, fügt er hinzu.

Die Schadensübersicht des vergangenen Spiels

Riot trollte auch Tyler1: Den Streamer Tyler1 überraschte Riot auch mit einer Umfrage am 1. April. Ihn fragte Riot, welche seiner Katzen er am liebsten möge und warum. Er überlegte, fragte um Rat. Schließlich schrieb er: „Ich liebe sie alle, weil sie mir so viel bedeuten und mich in schweren Zeiten glücklich machen :)“ Am Ende rächte er sich noch für den Scherz bei Riot und schrieb, deutlich für seine Zuschauer, „Fuck you Riot mother fuckers“ und schickte die Bewertung ab.

Tyler1 galt lange Zeit als der größte Troll von League of Legends, wurde sogar auf unbestimmte Zeit aus LoL verbannt. Sein Bann wurde inzwischen aufgehoben und er spielt wieder regelmäßig das MOBA.

Mehr zum Thema
LoL gibt seinem größten Troll eine zweite Chance
number-of-comments