Post banner
Guide
Mar. 01, 2019 | 10:27 Uhr

Der Draft-Modus von FIFA 19 ist bei vielen Spielern beliebt, kostet aber Coins und verspricht nicht die besten Belohnungen. Wie sehr lohnt sich ein Draft also wirklich?

Das ist der FUT Draft: Erstmals war der Draft-Modus in FIFA 16 spielbar. Gegen die Zahlung von 15.000 Coins oder 300 FIFA Points dürft ihr auch in FIFA 19 am Draft teilnehmen.

So funktioniert der Draft: Das Prinzip hat sich seit der Einführung nicht verändert. Insgesamt müsst Ihr vier Spiele spielen. Wer verliert, ist raus. Je mehr Siege (maximal 4) man schafft, desto bessere Prämien gibt’s.

Zu Anfang einer Runde dürft ihr eine Formation auswählen, die ihr danach nicht mehr ändern könnt.

Zu Beginn jeder Runde stehen fünf unterschiedliche Formationen zur Auswahl

Nun müsst Ihr einen Kapitän für eure Mannschaft aus fünf Vorschlägen auswählen. Danach werden euch für jede Position fünf Spieler vorgeschlagen, aus denen Ihr jeweils einen auswählen dürft. Hierbei gilt es, die richtige Balance zwischen Chemie und Rating zu finden.

Wer Profit will, muss gewinnen

Diese Belohnungen gibt es: Je nachdem, wie weit Ihr kommt, könnt Ihr unterschiedlich gute Belohnungen bekommen. Solltet Ihr also direkt das erste Spiel verlieren, bekommt ihr möglicherweise nur Sets, deren Shop-Preise sich ungefähr im Wert von 15.000 Münzen bewegen. Also etwa drei Gold-Packs.

Solltet Ihr alle vier Draft-Spiele gewinnen, sehen die Belohnungen richtig spannend aus. Hier gibt es einige der besten Packs in FIFA 19 zu gewinnen. Doch auch diese müssen nicht unbedingt einen Profit einbringen. Die komplette Aufstellung bekommt Ihr in unserer Übersicht der Draft-Belohnungen.

Je nach Erfolg bekommt Ihr bessere Belohungen

Wann lohnt sich der Draft-Modus? Das Prinzip ist logisch – wer gewinnt, bekommt bessere Belohnungen. Doch wie die meisten Spieler werdet Ihr festgestellt haben: Selbst nach vier Siegen zieht man nicht unbedingt einen Top-Spieler, der den großen Coin-Segen verspricht.

Das kann aufgrund der recht hohen Spiel-Gebühr von 15.000 Münzen extrem frustrierend sein. Schließlich kommt es hier, wie so oft, auf das Pack-Luck an – denn zu gewinnen gibt es ausschließlich Packs. Die Belohnungen sind dazu nicht einmal mit Bestimmtheit festgelegt – ihr könnt auf derselben Belohnungsstufe Packs mit völlig unterschiedlichen Werten bekommen.

Die Draft-Belohnungen in Zahlen: Die FIFA-Seite „fifauteam“ hat eine Datenbank erstellt, wie die Draft-Belohungen im Durchschnitt ausfallen. Es wird schnell klar: Wer Draft spielt, um sein Coins-Konto aufzufüllen, wird relativ sicher enttäuscht. Der minimale Profit, den man rausholen kann, liegt im Durchschnitt fast immer im Negativbereich.

Quelle: Fifauteam

So liegt euer minimaler Profit im schlechtesten Belohnungsausfall bei null Siegen bei -11.200 Münzen und sogar im besten Fall bei null Siegen nur bei -8.200 Münzen. Ein Verlust gegenüber den 15.000 gezahlten Münzen ist also sehr wahrscheinlich.

Natürlich kann man auch Glück haben und aus einem Gold-Pack einen absoluten Top-Spieler ziehen. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist allerdings sehr niedrig. Und auch auf den folgenden Stufen sieht die minimale Profit-Rate nicht gut aus:

Quelle: Fifauteam

Kein garantierter Gewinn: Im Durchschnitt ist erst ab vier Siegen ein verlässlicher minimaler Profit von 1.150 Münzen vorgekommen.

Quelle: Fifauteam

Das bedeutet natürlich nicht, dass Ihr nicht auch auf den vorherigen Stufen schon Gewinn machen könnt. Dennoch solltet Ihr beim Draft nicht davon ausgehen, am Ende mit einem großen Gewinn rauszugehen.

Im Durchschnitt ergab sich nach fifauteam-Berechnungen ein Minimalprofit von -6.900 Münzen pro Draft-Runde.

Verluste sind im Draft also deutlich wahrscheinlicher als der große Gewinn. Dennoch wird Draft viel gespielt – wieso eigentlich?

Trotz Verlusten: Draft macht Spaß!

Deswegen mögen Spieler den Draft Modus: Dass der Draft-Modus sich bei vielen Spielern trotzdem größter Beliebtheit erfreut, hat gleich mehrere Gründe.

Zum einen bietet er die Möglichkeit, endlich mal ein Team mit Superspielern zu spielen, für die man im regulären FUT-Alltag kein Geld hat. Schließlich sind Auswahlbildschirme wie der folgende keine Seltenheit:

Im Draft kann man mit vielen Topspielern spielen

Endlich Top-Teams ausprobieren: Neben Standard-Karten absoluter Top-Stars kann man auch mit Event-Spielern wie Prime-Icon-Moments Maradona oder Future Star Foden spielen. Diese Karten sind auf dem Transfermarkt kaum bezahlbar – im Draft kann man solche Spieler ausprobieren.

Wenn man Glück hat, kann man sich am Ende der Auswahl-Session über ein Team mit einem Gesamtwert von 90 und einer Chemie von 100 freuen. Ein solches Team ist für Normal-Spieler in FIFA 19 kaum im normalen Modus zu erreichen:
Top-Teams sind im Draft keine Seltenheit

Spieler mögen Nervenkitzel: Darüber hinaus findet auch der Nervenkitzel beim Aufbau des Teams viel Anklang bei den Spielern. Die Spielerwahl ist quasi ein kleines Kurzzeit-Pack-Opening und verspricht Spannung.

Dazu kommt der Turniercharakter des Draft-Modus: Kein anderer FUT Modus bietet aktuell ein vergleichbares K.O.-System. Es ist verflucht schwer, vier Siege in Folge einzufahren – und dadurch besonders reizvoll.

fifa-19-ronaldo-jubel
Ronaldo erhöht die Chancen auf einen Draft-Sieg natürlich

Das würde sich die Community wünschen: im FIFA-Subreddit gibt es rege Diskussionen um den Draft Modus. Viele spielen den Modus immer noch gerne, haben aber Wünsche zur Verbesserung.

Abgesehen davon, dass man sich bessere Belohnungen wünscht, wünscht man sich beispielsweise:

  • Ein garantiertes Draft-Token, wenn man vier Spiele gewinnt. Mit dem Draft-Token kann man direkt erneut eine Draft-Runde spielen.
  • Wöchentliche Ziele, die ein Draft-Token einbringen
  • Eine Senkung des Draft-Preises
  • Eine Art Freundschafts-Draft ohne Belohungen, der dafür gratis spielbar ist

„Wir wollen doch nur spielen“: Es wird klar: Es geht nicht unbedingt um die Belohnungen, auch wenn die gerne besser sein dürften. Die Spieler mögen das Draft-Prinzip, was sich beispielsweise auch daran zeigt, dass Tools wie der Draft-Simulator von FUTBIN Anklang finden.

Das Problem ist der hohe Preis für eine neue Runde Draft – hier wünschen sich die meisten eine Möglichkeit, für weniger Geld oder durch den nicht zufälligen Gewinn von Draft-Tokens spielen zu dürfen.

Wie oft spielt Ihr Draft – und was würdet Ihr verbessern? Schließt euch der Diskussion in unserer Facebook-Gruppe an!

number-of-comments