Post banner
News
Jan. 17, 2019 | 10:55 Uhr

Eigentlich hätte das Sandbox-MMORPG Legends of Aria, welches als geistiger Nachfolger von Ultima Online gehandelt wird, am 18. Januar starten sollen. Doch daraus wird nichts.

Die Entwickler haben den Steam-Launch der Early-Access-Version ins Frühjahr verschoben, weil es noch einiges am MMORPG zu tun gibt.

Wann erscheint LoA denn nun auf Steam? Das MMORPG hätte über Steam ursprünglich am 4. Dezember 2018 in die Early-Access-Phase starten sollen. Doch dieser Termin wurde auf den 18. Januar 2019 verschoben. Nun wurden die Pläne jedoch erneut geändert. Nach aktuellem Stand könnt ihr Legends of Aria ab dem 21. März in der Early-Access-Phase spielen.

Legends of Aria Steam Dragon

Warum kam es zur Verschiebung? Die Entwickler geben auf der offiziellen Website mehrere Gründe an:

  • Es muss noch weiter an der Stabilität des Spiels gearbeitet werden
  • Die Performance ist noch nicht so gut, um LoA einer breiteren Masse an Spielern präsentieren zu können
  • Die Entwickler möchten gerne das nächste große Content-Update mit in die Early-Access-Phase nehmen, um den Spielern mehr Inhalte bieten zu können

Ein großes Update kommt

Was bringt das Content-Update? Mit dem Update soll es einige größere Änderungen am Spiel geben und es werden weitere Inhalte integriert.

Legends of Aria Dungeon

  • „Frozen Tundra“ führt ein neues Biom ins Spiel ein, in welchem ihr neue eisige Gebiete und Dungeons erkundet
  • Es kommen neue Berufe hinzu
  • Größere Änderungen am Balancing sind geplant
  • Das Risiko und die Belohnungen, einen Oucast im PvP zu spielen, werden angepasst
  • Die Dungeons im Spiel erfahren eine Überarbeitungen und werden schöner, größer und bieten mehr Belohnungen

Wie reagieren die Spieler? Die Reaktionen sind derzeit etwas zwiegespalten. Manche Spieler zeigen Verständnis, da sie eine gute Spielerfahrung haben wollen. Andere wiederum sind enttäuscht. Vor allem, weil dies schon die zweite Verschiebung des Early-Access-Starts ist.

Laut denjenigen, die Legends of Aria bisher testen konnten, ist die Verschiebung sinnvoll. Da es gerade in Sachen Performance wohl momentan noch einige Probleme gibt und zudem der Content etwas zu Wünschen übrig lässt.

Nun heißt es also für Legends-of-Aria-Fans und alle, die auf ein modernes Ultima Online hoffen, Geduld bewahren und auf den 21. März warten.

number-of-comments