Post banner
Special
Mar. 15, 2019 | 14:34 Uhr

Fortnite: Battle Royale ist dafür bekannt, immer wieder abgedrehte Neuerungen ins Spiel zu packen. Doch was viele Casuals super finden, geht Profis gewaltig auf die Nerven. Das neueste Ärgernis scheint der Kugler zu sein.

Was ist der „Kugler“? Der Kugler (Baller) ist das neueste Fahrzeug in Fortnite: Battle Royale. Es ist im Prinzip eine gewaltige Hamsterkugel und sie funktioniert auch ähnlich wie der Hamster-Held Hammond aus Overwatch. Außerdem könnt ihr mit dem Kugler einen Enterhaken nutzen und damit durch die Gegend schwingen. Auch abgedrehte Stunts sind mit dem Gerät möglich.

Kritik am Kugler

Wie wird der Kugler aufgenommen? Anders als das überpowerte Flugzeug aus Season 7 kommt der Kugler bei vielen Spielern gut an. Vor allem die Gelegenheitsspieler lieben den Kugler und machen viel Quatsch damit. Für sie ist der Kugler der Inbegriff von Spaß und ein Grund, warum sie Fortnite lieben.

Auf der anderen Seite stehen aber Spieler, die mit solchen Spaß-Items wie dem Kugler nichts anfangen können. So hat zuletzt der Pro-Gamer Poach von Team Liquid lautstark seinen Unmut zum Kugler geäußert:

fn-poach-anti-kugel
Quelle: Reddit

„Hamsterkugeln sind doof, das ist wieder wie mit dem Flugzeug.“

Was meint der Profi damit? Poach meint wohl einen Trend in der Kompetitiven-Szene, der schon bei den Flugzeugen problematisch war. Nämlich das Spieler einfach mit dem Flieger herumflogen und erst im Endgame richtig loslegten.

Mit dem Kugler sei es wohl ähnlich: Spieler kugeln relativ unangreifbar in der Gegend herum und erst im Endgame bauen sie gewaltige Festungen und beteiligen sich aktiv am Spiel. Solche Items wie Flugzeug oder Kugler würden also daher das Spiel langweilig machen.

Fortnite zwischen Spaß und Ernst

Mit seiner Aussage hat Poach auf Reddit aber erneut eine alte Diskussion in Fortnite aufgerufen: Nämlich, ob das Spiel eher für Casuals oder für Profis zugeschnitten sein soll.

Fortnite-Flugzeug-Titel
Die Flugzeuge waren ein großer Aufreger in Season 7.

Das wollen Casuals: Gelegenheitsspieler wollen meist ein Maximum an Spaß. Ob sie gewinnen oder ihre Statistik gut ist, ist eher Nebensache. Vielmehr geht es darum, eine Gaudi zu haben.

Da sind Szenen, wie ein Flugzeug, das durch Gebäude kracht oder eine Hamsterkugel, die durch die Lüfte segelt, ideal. Man lacht und hat Spaß.

Das wollen Profis: Pro-Gamer verdienen mit Fortnite Geld und gehen die Sache professionell an. Ihnen geht es um Effektivität und Verlässlichkeit. Ein Spiel, das sich ständig ändert und dann noch bescheuerte Spaß-Items bringt, die das Spielgleichgewicht ruinieren, ist für sie ein Graus.

Außerdem ist Epic dafür berüchtigt, solche Neuerungen ohne Vorwarnung kurz vor großen Turnieren zu bringen. Man stelle sich nur vor, zum nächsten Champions-League-Spiel im Fußball wären plötzlich 15 Mann pro Team erlaubt und der Ball wäre doppelt so groß.

Fortnite Titel Tfue Geld WM Stream
Pro-Gamer wie Tfue verdienen mit Fortnite Geld. Sie spielen nicht (ausschließlich) zum Spaß.

Das ist das Dilemma: Die Mehrheit der Spieler in Fortnite sind Casuals, doch die Profis sind als Streamer und Influencer die Aushängeschilder des Spiels. Epic muss also eine Art Kompromiss finden, doch derzeit scheint die Balance zugunsten der Casuals auszuschlagen. Es gibt lustige Items wie Kanonen und Hamsterkugeln. Daher ist so mancher Profi sauer.

Das sind mögliche Lösungen: Auf Reddit wird in einem Beitrag mit 4.500 Upvotes auf über 900 Beiträgen eifrig darüber diskutiert, inwieweit man die Interessen von Gelegenheits-Spielern und Profis vereinbaren kann.

Manche Spiele, darunter LoL, verwenden bei Turnieren die vorige Patch-Version, nicht den aktuellen Client. So habe man ein ausgereiftes Spiel und werde nicht von vorgesehenen Fehlern und neuen Items überrascht. Gerade beim Turnier in Kattowitz, wo massig Bugs aus der neuen Version zuschlugen, hätte dieser Ansatz viel Ärger vermieden.

Fortnite Season 8 Pirat Schatz Krieger Titel
Season 8 scheint mehr auf Spaß zu setzen.

Andere Vorschläge wiederum wollen gleich zwei verschiedene Spiele haben: Ein abgedrehtes Fortnite mit lauter Random-Fun-Kram und eines, das weitgehend gleich bleibt und speziell auf spannende Turniere zugeschnitten sei.

Und wieder andere Spieler wären schon zufrieden, wenn Epic die wichtigsten Pros und Influencer an der Entwicklung teilhaben oder sie zumindest die neuen Patches im Vorfeld austesten lassen würde.

fortnite-titel-baller-kanone

Das sind die Contra-Punkte: Dem spricht wiederum entgegen, dass Epic wohl kaum zwei separate Spiele entwickeln will. Und das die Zuschauer sicherlich selbst das Spiel spielen wollen, das sie in den Turnieren sehen und nicht ein völlig anderes.

Einige Spieler haben auch kein Verständnis für das „Gejammer“ von Poach und Co. Die Hamsterkugel sei viel harmloser als das Flugzeug, das hatte mehr Leben und ein Geschütz. Die Hamsterkugel hingegen ist nur ein zerbrechliches kleines Ding mit einem Enterhaken. Er soll sich mal nicht so anstellen!

Wie ist eure Meinung zu der Diskussion? Soll Fortnite mehr für die Pros oder die Casuals zugeschnitten sein?

Mehr zum Thema
Diese 13-jährige Fortnite-Streamerin ist gehörlos und begeistert gerade Twitch
number-of-comments