Post banner
News
Mar. 08, 2019 | 10:07 Uhr

Snail Games und Virtual Basement kündigten mit Outlaws of the Old West ein Survival-MMO im Wilden Westen an. Könnte dieses Spiel zu einem Red Dead Online für PC werden oder erwartet uns eine Enttäuschung wie Wild West Online?

Ein Onlinegame im Wilden Westen

Was ist Outlaws of the Old West? Eure Aufgabe im Onlinespiel ist es, im Wilden Westen zu überleben und euch ein Heim zu errichten. Dabei könnt ihr euch mit anderen Spielern zusammenschließen oder ihr kämpft gegen die Banditen.

Outlaws of the Wild West Screenshot Bär
  • Erkundung – Ihr bereist alleine oder in der Gruppe eine große Welt, deren Map über Wüsten, Graslandschaften, Sümpfe und gebirgiges Tundra-Gelände verfügt. Dort erwarten euch unterschiedliche Witterungsverhältnisse, Tiere und Ressourcen.
  • Spielergesteuerte Erzählung – Ihr bestimmt durch euer Handeln, wie sich das Spiel auf eurem Server entwickelt. Dabei kommt ein Moral-System zum Einsatz, über das ihr euch einen Ruf als Verteidiger von Siedlungen aufbaut oder zu einem Outlaw werdet, der die Bevölkerung terrorisiert.
  • Siedlungsbau – Ihr erbaut Lager, Siedlungen und Festungen. Es ist sogar möglich, dass ihr zum Bürgermeister einer Stadt werdet. Oder ihr eröffnet einen Laden in einer Siedlung und bringt es durch den Verkauf von Items zu einem wohlhabenden Händler.
  • Von Spielern getriebene Ökonomie – Baut Gold ab, handelt mit Spielern, verkauft Items oder tragt auf eine andere Weise dazu bei, dass die Wirtschaft im Spiel floriert.
  • Crafting – Indem ihr Rohstoffe sammelt, baut ihr euch selbst Werkzeuge und Waffen, die ihr entweder selbst nutzt oder an andere Spieler verkauft.
  • Farming – Es ist nötig, für Nahrung zu sorgen. Dazu angelt ihr, jagt, errichtet eine Farm für Vieh oder baut Getreide an.
  • Heldenverbesserung – Indem ihr durch eure Taten Erfahrungspunkte sammelt, steigt euer Charakter auf und wird mit der Zeit mächtiger.
Mehr zum Thema
2 Monate später – Wie schaut es bei Atlas aus, dem so kontroversen MMO?

Nur ein Reskin von ARK?

Welchen Eindruck macht das Spiel? Von der Beschreibung und dem Trailer her, erweckt Outlaws of the Old West den Eindruck eines Atlas oder ARK im Wilden Westen. In der Sandbox könnt ihr tun, was ihr wollt, müsst überleben und gegen andere Spieler kämpfen oder euch zu Gruppen zusammenschließen. Ähnlich, wie das bei Atlas und ARK der Fall ist.

Und das ist auch kein Zufall, denn das Entwicklerstudio Virtual Basement arbeitete an ARK mit. Publisher ist Snail Games.

Outlaws of the Wild West MMO

Wie reagieren die Spieler auf das MMO? Grundsätzlich ist ein Interesse am Spiel da. Aber etwa über Steam wird darüber diskutiert, ob uns hier nicht einfach ein „Reskin“ von ARK oder Atlas erwartet.

Rats meint etwas auf Steam: „Das ist doch nur ARK in neuem Gewand. Was für ein Zufall, dass dieses Spiel mitten in der Downtime von Atlas startet, kurz vor deren Wipe, wenn jeder nach etwas anderem zum Spielen sucht.“

Zudem zeigen sich manche Spieler vom Trailer etwas enttäuscht, weil die Spielszenen dort ruckeln. Daher wird eine ähnliche Performance wie bei ARK befürchtet. Außerdem kommt das Spiel Wild West Online in den Sinn, das ähnlich aufgebaut war aber so enttäuschte, dass es letzten Endes eingestellt werden musste.

Wann erscheint Outlaws of the Old West? Der Start der Early-Access-Phase ist über Steam für den 12. März geplant. Es handelt sich um ein Buy2Play-Spiel, dessen Preis aber noch nicht genannt wurde.

Mehr zum Thema
Spieler sagen: Mit diesen Features wäre Red Dead Online viel besser
number-of-comments