Post banner
News
Dec. 19, 2018 | 10:30 Uhr

Der US-Fernsehstar Jimmy Kimmel ist bekannt für seine etwas sadistischen Experimente an Kindern. Jetzt hat er Eltern dazu animiert, ihren Sprösslinge den Fernseher auszuschalten, während die gerade mitten in einer Partie Fortnite sind.

Das war die Challenge: Jimmy Kimmel hat in seiner Late-Night-TV-Show Eltern dazu aufgefordert, sich an ihre Kinder heranzuschleichen, wenn diese Fortnite spielen, und den Fernseher auszuschalten.

Die Eltern sollten dabei die Reaktion der Kleinen mit einem Handy oder einer Kamera filmen.

Die Aktion war extra eine Woche nach dem Start der Season 7 in Fortnite geplant, weil das Team der Show annahm, dann würden besonders viele Kinder Fortnite spielen.

Man weiß ja, dass Kids verrückt nach Fortnite sind, obwohl die Altersfreigabe für Fortnite das Spiel eigentlich nicht für die ganz Kleinen empfiehlt.

So reagieren die Kinder: Das Team der Show hat dann die besten Einsendungen ausgewählt und zu einem etwa 3-minütigen Video zusammengeschnitten.

Die Reaktionen der Kids reichen von verdutzt über Schreikrämpfe bis hin zu blankem Entsetzen. Auch so mancher Fluch entfährt da dem zarten Kindermund.

Es gibt aber auch einen älteren Kinder, der cool mit der Situation umgeht und mit seinem Vater halbwegs nüchtern über die Sache spricht, während andere wild auf die Kamera schlagen.

Das sind die Highlights:

  • Das Schönste im Video ist vielleicht das Bild einer Mutter, die am Fernseher rumfummelt und nicht den Aus-Schalter findet. Das kriegt auch im Publikum die meisten Lacher – offenbar können das viele nachvollziehen.
  • Sehr gut kommt auch der Junge an, der seinen Vater eher amüsiert anschaut und ihm schließlich sagt: „Geh doch kochen!“

Fortnite-entsetzt

Das sind die Reaktionen auf das Video: Auf Twitter wird das Video diskutiert. Viele User sind aber entsetzt, wie schlecht erzogen die Kinder sind.

Eine Frau sagt: „Wenn ich als Kind zu meiner Mutter das F-Wort gesagt hätte, dann hätte ich 60 Jahre Hausarrest bekommen.“

Eine andere sagt: „Die einzig lustige Reaktion war der Junge, der seinem Vater gesagt hat, er solle kochen. Alle anderen waren einfach nur traurig. So junge Kinder sollten nicht Fortnite spielen, vor allem nicht, wenn sie sich wie verwöhnte Bratzen verhalten.“

Macht Kimmel das öfter? Tatsächlich ist die Idee zu der „Fortnite“-Challenge eine Abwandlung einer anderen Nummer, die Kimmel etabliert hat. Da tun Eltern so, als hätten sie ihren Kinder alle Süßigkeiten zu Halloween weggefuttert.

Auch da kann man sehen, welche Flüche die kleinen Menschen so draufhaben.

Fortnite-Kinder

Ist das nicht sadistisch? Die Challenges von Kimmel sind umstritten. Während viele sich darüber totlachen und schadenfroh sind, gibt es andere, die das überhaupt nicht gut finden und fürchten, die Kinder könnten traumatisiert werden.

So bleibt Ihr bei Fortnite auf dem Laufenden: Noch mehr News, Stories und Guides zu Fortnite findet Ihr auf unserer Facebook-Seite, die sich nur um Fortnite und seinen Ableger Battle Royale dreht!

Wie Eltern anders mit Kindern umgehen sollten, die Fortnite mögen, haben wir in diesem Artikel erklärt:

Das Titelbild kommt von einer Einsendung zu dem Content vom YouTube-Channel „Tabor Hill.“

von Schuhmann
number-of-comments