Post banner
News
Mar. 15, 2019 | 09:45 Uhr

In Teilen Indiens ist das Spielen von PUBG (PlayerUnknown’s Battlegrounds) jetzt verboten. Das geht jetzt so weit, dass erste Spieler dafür verhaftet werden, wenn sie sich ins Battle-Royale stürzen.

Warum wurden die Spieler verhaftet? Wie PCGamesN berichtet, wurden in Indien jetzt mindestens 16 Leute verhaftet, weil sie trotz des Verbots PUBG spielten. Zunächst sprach man von 10 Verhaftungen, aus denen dann aber mindestens 16 wurden. Dabei soll es sich um Verbrechen gegen Kaution handeln, erklärt der Polizeichef Manoj Agrawal. In China hingegen werden PUBG-Cheater ausgeschimpft und geohrfeigt.

Was passiert mit den Spielern? Nachdem die Verhaftungen aufgenommen wurden, hat die Polizei gleich für diese gebürgt. Der Fall wird vor Gericht gebracht. Sollte man der Vorladung nicht folgen, gibt es einen Prozess.

Die Handy der Spieler wurden zur Untersuchung beschlagnahmt. Nachdem 3 junge Männer verhaftet wurden, sagte der Polizeikommissar: „Dieses Spiel macht sehr süchtig. Die Angeklagten waren so vertieft im Spiel, dass sie nicht einmal bemerkten, dass unser Team sich ihnen nähert“.

PUBG
Wegen PUBG in den Knast?

Berichten zufolge wird das PUBG-Verbot in Indien gemäß Artikel 188 des indischen Strafgesetzbuches vollstreckt. Das bedeutet, dass eine maximale Strafen von einem Monat im Gefängnis und einer kleinen Geldstrafe folgen können.

Warum ist PUBG in Indien verboten? Immer mehr Städte in Indien setzen seit etwa einer Woche ein Verbot gegen PUBG durch. Da geht es darum, dass das Spiel süchtig mache und für Gewalt wirbt. In einem Polizeibericht, der das Verbot ankündigte, steht (via Kotaku):

„Durch diese Spiele wird die Bildung von Kindern und Jugendlichen beeinflusst und sie beeinflusst auch das Verhalten, die Umgangsformen, die Sprache und die Entwicklung von Jugendlichen und Kindern.“

pubg-stream-sänger
PUBG hat aber auch coole Interaktionen, wie in diesem Stream von Shroud mit einem Sänger

Das Verbot folgte nach Kommentaren des indischen Premierministers Narendra Modi, der sagte, dass Spiele wie PUBG und Fortnite Herausforderungen für indische Eltern mit sich bringen.

Gibt es ähnliche Fälle? Verhaftungen im Zusammenhang mit PUBG gab es bereits. In China musste PUBG sogar an sozialistische Grundwerte angepasst werden. Und Betrüger trifft es da richtig hart. So wurden 15 Cheater weggesperrt:

Mehr zum Thema
PUBG lässt 15 Cheater einsperren, will Schadenersatz in Millionen-Höhe
number-of-comments