Post banner
Artikel
May. 08, 2018 | 08:30 Uhr

Im Hexenwald von Hearthstone geht es wild zu. Schurken bekommen eine neue Fassung von Yogg-Saron – und damit einen großen RNG-Faktor. Wir zeigen Euch die neue Karte Tess Graumähne.

Am 12. April ist es endlich soweit – dann wird die neueste Erweiterung von Hearthstone veröffentlicht und das Jahr des Raben beginnt. Doch noch immer werden neue Karten für „Der Hexenwald“ veröffentlicht, die wir Euch nicht vorenthalten wollen. Heute gibt es ein paar Highlights für Schurken und Paladine!

Paladine mit dem neuen legendären Diener „Der Glasritter“

Hearthstone Witchwood Glasritter Hearthstone Witchwood Graefin Aschenglut Hearthstone Witchwood Totemnager

Auf Paladine wartet der legendäre Diener Der Glasritter. Für 4 Mana kommt er mit Werten von 4/3 und Gottesschild daher. Seine Besonderheit: Wann immer der Paladinspieler einen Charakter heilt, erhält der Glasritter wieder Gottesschild! Mit verschiedenen Heileffekten lässt sich der Glasritter so permanent beschützen.

Als neutralen, legendären Diener für 7 Mana (mit verdammt coolem Artwork) wartet Gräfin Aschenglut. Sie hat solide Werte von 6/6 und lässt den Spieler als Kampfschrei bis zu 3 Karten aus dem Deck ziehen – nämlich eine mit Eifer, eine mit Todesröcheln und eine mit Lebensentzug.

Schamanen erhalten endlich eine effektive Möglichkeit, ihre unerwünschten Totems zu beseitigen. Der Totemnager ist ein Wildtier-Diener für 4 Mana mit schwachen Werten von 2/3 und Spott. Allerdings zerstört er als Kampfschrei sämtliche Totems des Spielers und erhält pro verzehrtem Totem +2/+2.

Tess Graumähne als legendäre Dienerin des Schurken

Hearthstone Witchwood Nebelgespenst Hearthstone Witchwood Taschendiebstahl Hearthstone Witchwood Tess Graumaehne

Für unsere Schurken-Freunde gibt es das Nebelgespenst. Für 4 Mana gibt es solide Werte von 3/5 und dazu den Effekt, dass das Gespenst jedes Mal +1/+1 erhält, wenn der Schurke eine Karte mit Echo ausspielt. Besonders mit der nächsten Karte lässt sich das gut kombinieren …

Ebenfalls für Schurken kommt der Zauber Taschendiebstahl für 2 Mana. Der Schurke erhält eine zufällige Karte von der Klasse des Gegners auf die Hand. Der Zauber hat Echo, kann also in der gleichen Runde mehrfach ausgespielt werden, um die Hand des Schurkens mit Karten der Gegnerklasse zu füllen.

Auch Schurken bekommen ein Legendary spendiert – dieses Mal sogar mit Rang und Namen. Tess Graumähne ist eine legendäre Dienerin für 8 Mana mit den Werten 6/6 und quasi ein „Yogg-Saron“ im Kleinformat. Denn als Kampfschrei spielt sie jede Karte einer anderen Klasse erneut aus, die im Spiel vom Schurken zuvor ausgespielt wurde – die Ziele werden dabei zufällig bestimmt.

Was haltet Ihr von diesen neuen Karten? Wie gefällt Euch Tess Graumähne als kleiner Yogg-Saron?


Auch Magier bekommen eine Ladung RNG – sie können sogar Legendaries aus dem „Wilden“-Spielmodus beschwören!

von Cortyn
number-of-comments