Post banner
Meinung
Jan. 16, 2019 | 11:00 Uhr

Auch ohne Geld auszugeben kann man in Hearthstone Spaß haben. Dafür benötigt es lediglich eine einzige Karte, die alle anderen ersetzt.

Wer in Hearthstone ganz oben mitspielen will, der muss entweder sehr viel Zeit oder jede Menge Geld investieren, um sich die besten Karten für die besten Decks herstellen zu können. Doch wer „casual“ nur alle paar Monate mal in das Spiel schaut, der kann schnell frustriert sein. Wichtige Karten fehlen, tolle Deck-Ideen können nicht ausprobiert werden und die Demütigung von einer Niederlage nach der nächsten steigt und steigt. Irgendwann schwindet der Spielspaß.Hearthstone Dr Boom title

Ich habe inzwischen jedoch für mich festgestellt – und glaube, dass es vielen anderen auch so gehen könnte – dass man für „Spielspaß zwischendurch“ nur eine einzige Karte braucht und die ist nicht einmal aus der aktuellen Erweiterung.

Die Rede ist von Wurbelfitz der Wundersame, den wir vor einer Weile bereits vorgestellt hatten.

Was ist Wurbelfitz der Wundersame? Wurbelfitz stammt eigentlich aus der vorangegangenen Erweiterung „Dr. Bumms Geheimlabor“. Fügt man diesen Diener seinem Deck hinzu, ist das Deck direkt vollständig. Man muss keine weiteren Karten besitzen. Der Clou ist nämlich, dass ein Deck mit Wurbelfitz zum Start jeder Partie zu einem von 18 zufälligen Decks wird! Das deckt alle neun Klassen und jeweils zwei verschiedene Spielstile ab.hs_bdl_neu_leg_2

Update kam mit Rastakhans Rambazamba: Am meisten verwundert es mich jedoch, dass Blizzard sogar so weit gegangen ist, um Wurbelfitz mit „Rastakhans Rambazamba“ zu updaten. Wurbelfitz berücksichtigt also aktuelle Deck-Formeln und sorgt dafür, dass man auch Karten aus „Rastakhans Rambazamba“ spielen kann.

Dadurch haben die Entwickler klar gemacht, dass die Karte auch in künftigen Erweiterungen noch funktionieren wird und die jeweils aktuellsten Deck-Formeln spielbar macht, bis Wurbelfitz aus dem Spiel rotiert. Wer keine Lust hat, sich stundenlang mit irgendwelchen Deck-Listen auseinanderzusetzen oder auch einfach nicht die Kreativität mitbringt, um eigene Decks zu basteln, der ist mit Wurbelfitz auf der sicheren Seite.

Wurbelfitz ist optimal für ein oder zwei Partien Hearthstone, wenn man gerade in der Bahn sitzt oder in WoW auf die nächste Raidgruppe wartet. Die Karte verspricht und garantiert Abwechslung.

Hearthstone Shudderwock Grauselhurz KleinEgal ob Elementar-Magier, Mech-Krieger oder Raserei-Druide, mit Wurbelfitz bekommt man jedes Mal solide Decks spendiert, die zumindest bis Rang 10 auch ordentlich mitmischen können. Wer nur ein paar Partien pro Monat zockt und sich keine Gedanken um Echtgeld-Käufe machen will, der sollte Wurbelfitz eine Chance geben. Zwar weiß man nie genau, was noch im eigenen Deck steckt, aber genau das macht einen großen Reiz aus und ist für „ein paar lockere Runden“ auch nicht notwendig.

Sicher ist Wurbelfitz kein Garant für ein übermächtiges Deck oder einen sicheren Sieg – aber manchmal ist der Spielspaß und die möglichen Kombinationen viel mehr wert. Das zu einem günstigen Preis von 1600 Arkanstaub zu bekommen, ist unerreicht. Für mich wird Wurbelfitz demnach auch noch in 2019 ein fester Bestandteil meiner Freizeit bleiben.Hearthstone Ragnaros Trollface

Zusammengefasst war Wurbelfitz definitiv die beste Karte, die ich mir jemals herstellen konnte. Sie ist für mich noch vor Yogg-Saron, dessen „RNG-Feuerwerk“ ich damals einfach grandios fand. Daher mein Rat an alle, die mit Hearthstone noch anfangen oder mal wieder „ganz casual“ reinschauen wollen: stellt euch „Wurbelfitz der Wundersame“ her. Nur mit dieser Karte kann man sehr viel Spaß haben, ohne einen einzigen Cent auszugeben.

Habt ihr schon mal ein paar Partien mit Wurbelfitz gespielt? Oder wisst ihr lieber im Vorfeld ganz genau, womit ihr es zu tun habt?

von Cortyn
number-of-comments