Post banner
Featured
Jan. 23, 2019 | 12:37 Uhr

Der wohl beste Magier-Spieler aus Hearthstone wurde von einem Turnier gebannt. Der Grund ist so doof, dass er sich richtig ärgert.

Wer sich in Hearthstone für die besten Spielweisen von Magierdecks interessiert, der ist sicher schon auf den Streamer Jacob „Apxvoid“ Coen gestoßen. Dieser gilt in der Szene als einer der besten Magier-Spieler der Welt. Auf dem aktuellen HCT-Turnier wurde er nun disqualifiziert mit der Begründung: Er habe geschummelt.

Was ist vorgefallen? Vom eSport-Team von Hearthstone gab es keine konkreten Angaben, dort wurde lediglich erwähnt, dass er wegen eines Regelbruchs (Schummeln, Cheating) disqualifiziert wurde. Apxvoid berichtet jedoch in einem Post, was eigentlich vorgefallen war.Hearthstone Mind Control Tech title

Apxvoid erklärt, dass er beim Turnier neben einem anderen Spieler saß. Beide bereiteten sich auf ihre Matches vor und warteten darauf, dass ihnen ihre Gegner zugeteilt werden. Weil Apxvoid ziemlich nervös war, tippte er in das Chatfenster ein „Soll ich „Hard Fatigue“ im Kriegerkampf spielen?“ und sendete diese Nachricht nicht ab. Er wollte nur, dass sein Nachbar diese Nachricht las und hoffte, von ihm ein „zustimmendes Nicken“ oder so zu bekommen. Allerdings bemerkte der andere Spieler es nicht.

Anzumerken ist, dass diese Frage nicht wirklich ernst gemeint war und Apxvoid einfach etwas Ablenkung und Zustimmung wollte, um die Anspannung zu verlieren. Die Antwort auf diese Frage war offensichtlich, es war eine reine Suggestivfrage.Hearthstone Warrior Garrosh

Falsche Chat-Nachricht sorgt für Bann: Einige Minuten später, nachdem Apxvoid sein Match gespielt hatte, sollte er einen der Admins anschreiben um ihm zu sagen, welches Deck er als nächstes benutzen würde. Er nutzte „Enter“, um den Chat zu öffnen und schickte damit die vorangegangene Nachricht ab – an den Admin. Dieser war sofort alarmiert und vermutete Absprachen und Taktikgespräche während der Partien. Die Folge daraus war, dass Apxvoid disqualifiziert wurde.

Gespräch wäre in Ordnung gewesen: Das absurdeste an der Situation ist wohl, dass Apxvoid nicht disqualifiziert worden wäre, wenn er seinen Sitznachbarn einfach laut gefragt hätte. Denn zu dem Zeitpunkt waren beide noch nicht in einem Spiel und ein Gespräch – auch über mögliche Taktiken – wäre kein Regelverstoß gewesen. Apxvoid tippte allerdings nur, um die anderen Spieler nicht durch Gespräche zu stören. Das ging wohl ordentlich in die Hose.Hearthstone Eureka title

Inzwischen hat sich Apxvoid aber wieder beruhigt und sich dazu entschieden, seine Hearthstone-Karriere dennoch weiterzuführen. Die Community zeigt sich mitfühlend und findet den Bann vom Turnier „ungewohnt hart, aber Regel ist eben Regel“. Dieser Fehler wird Apxvoid wohl kein zweites Mal passieren.

Wie hättet ihr in dieser Sache entschieden? Ist das ein klarer Regelverstoß und die Disqualifizierung gerechtfertigt? Oder hätte man hier gnädig sein sollen?

von Cortyn
number-of-comments