Post banner
News
Jul. 30, 2018 | 13:52 Uhr

Der alte Gott C’thun kehrt in Hearthstone zurück. Dieses Mal als Mecha’thun und noch mächtiger, als seine lebende Version je war.

Mit Dr. Bumms Geheimlabor belebt Hearthstone auch einige alte Karten wieder, die im Laufe der Erweiterungen verschwunden sind. Die bisher spektakulärste Karte dürfte wohl die Rückkehr von C’thun sein, der als „Mecha’thun“seine Rückkehr feiert. Er ist so mächtig, dass er das Spiel augenblicklich entscheiden kann – wenn man denn die Bedingungen erfüllt.

Wir zeigen Euch die Highlights der neuen Kartenenthüllungen der letzten Tage.

Hearthstone Augmented Elekk Hearthstone Thunderhead Hearthstone Storm Chaser

Der Augmented Elekk ist ein Wildtier-Diener für 3 Mana mit den Werten 3/4. Sein zusätzlicher Effekt sorgt dafür, dass Spieler immer eine zusätzliche Kopie einer Karte ins Deck mischen, wenn sie Karten in eines der Decks mischen.

Thunderhead ist ein neuer Elementar-Diener für Schamanen. Mit Manakosten von 4 und Werten von 3/5 ist er recht langlebig, hat dazu noch einen tollen Effekt: Wann immer der Schamane eine Karte mit Überladung ausspielt, beschwört er 2 Diener mit 1/1 und Eifer.

Ebenfalls für Schamanen ist der Storm Chaser. Für 4 Mana wartet ein 3/4-Elementar, der den Schamanen als Kampfschrei einen Zauber aus dem Deck ziehen lässt, der 5 Mana oder mehr kostet. Perfekt, um im nächsten Zug einen großen Bordclear auf der Hand zu haben.

Hearthstone Mechathun Herathstone Dreampetal Florist Hearthstone Juicy Psychmelon

Mecha’thun in Hearthstone – Neuer legendärer Diener

Das nicht so heimliche Highlight der heutigen Enthüllungen ist der neutrale Diener Mecha’thun. Für 10 Mana hat er 10/10 als Werte und dazu einen sehr spezifischen Todesröcheln-Effekt: Wenn ihr keine Karten im Deck, auf der Hand und auf dem Schlachtfeld habt, dann vernichtet den gegnerischen Helden. Man setzt tatsächlich alles auf „die letzte Karte“ und hofft, dass sie entweder vernichtet wird oder die 10 Schaden ausreichen, um das Spiel zu gewinnen, bevor man am „Erschöpfung“-Schaden stirbt.

Druiden bekommen für 7 Mana den Diener Dreampetal Florist, der nur schwächliche Werte von 4/4 aufweist. Sein Effekt macht ihn aber extrem mächtig, denn am Ende des Zuges reduziert er die Kosten eines zufälligen Dieners aus der Hand um stolze 7 Mana!

Passend dazu gibt es den Druiden-Zauber Juicy Psychmelon. Für 4 Mana zieht der Druide 4 Karten aus seinem Deck, nämlich jeweils einen Diener der 7, 8, 9 und 10 Mana kostet (sofern vorhanden).

Hearthstone The Soularium Hearthstone Shrink Ray Herathstone Zerek Master Cloner

Der legendäre Zauber für Hexenmeister wurde auch enthüllt – und er kostet nur 1 Mana! The Soularium lässt den Hexenmeister 3 Karten ziehen. Am Ende des Zuges werden diese Karten dann abgeworfen. Damit lässt sich entweder schnell viel aufs Spielbrett bringen oder aber besondere Effekte auslösen, die zum Tragen kommen, wenn man Karten abwirft.

Paladine erhalten eine der wohl mächtigsten Kontrollzauber im Spiel. Für 5 Mana wartet der Shrink Ray, der den Angriff und das Leben aller Diener auf dem Spielfeld auf 1 setzt. Das dürfte selbst den gefährlichsten Dienern den Wind aus den Segeln nehmen.

Den legendären Diener der Priester stellen wir  Euch ebenfalls hier vor: Zerek, Master Cloner kostet 6 Mana und hat Werte von 5/5 und dazu ein interessantes Todesröcheln: Wenn der Priester auf diesen Diener einen Zauber gesprochen hat, dann wird er erneut beschworen.

Was haltet ihr von diesen neuen Karten und im speziellen von Mecha’thun? Cool oder viel zu speziell, um jemals nützlich zu sein?

von Cortyn
number-of-comments