Post banner
News
Mar. 28, 2019 | 10:51 Uhr

Nach langer Vorbereitung und Entwicklung bekommt das Witcher-Kartenspiel GWENT eine Mobile-Version. Noch 2019 könnt Ihr es auf iOS-Geräten spielen und zu einem späteren Zeitpunkt auch auf Android.

Das wurde bestätigt: In einer offiziellen Mitteilung auf der GWENT-Homepage schrieben die Entwickler am 27. März, dass Gwent noch „später in diesem Jahr“ für iPhones erscheinen wird. Der Game Director von Gwent, Jason Slama, sagt dazu:

Wir haben uns lange und hart darauf vorbereitet, GWENT für Smartphones zu adaptieren. Neben einer wunderschönen Optik haben wir viel unserer Technologie auf die Unterstützung von mobilen Geräten zugeschnitten, darunter auch GOG Galaxy, das den Multiplayer von GWENT unterstützt.

Ich glaube, unsere Vision für GWENT auf Smartphones kombiniert das Beste, was wir in Sachen Grafik und Gameplay anzubieten haben.

Ein Datum für die iOS-Version wurde noch nicht genannt. Außerdem ist zwar eine Android-Version geplant, für diese gibt es aber ebenfalls kein konkretes Datum.

Kann ich meinen Fortschritt vom PC mitnehmen? Dazu gab es noch keine Äußerung. Weitere Details zur mobilen Version sollen aber später im Jahr kommen.

Was ist GWENT? Bei GWENT handelt es sich um ein Kartenspiel, das viele Rollenspiel-Fans wohl aus der berühmten und beliebten Witcher-Reihe kennen. In The Witcher 3 können Spieler NPCs zum Kartenspiel GWENT herausfordern und so Belohnungen abstauben.

In Gwent baut Ihr Euch Decks von verschiedenen Fraktionen mit diversen Anführern, auf die Ihr auch in den Witcher-Werken stoßen könnt:

  • Monster
  • Scoia’tael
  • Nilfgaard
  • Skellige
  • Nördliche Königreiche
Gwent Title Ciri
Gwent wurde auch in Witcher 3 gespielt

Ihr spielt Karten auf verschiedene Reihen des Spielfelds. Die Karten haben verschiedene Werte. Dazu kommen diverse Fähigkeiten der Karten und auch der Anführer. Ziel ist es, am Ende einer Runde mehr Punkte zu haben als der Gegner. Wer zwei von drei Runden des Spiels für sich entscheidet, gewinnt.

Bereits auf der E3 2016 wurde GWENT schon als eigenständiges Spiel angekündigt. 2017 kam es in die Alpha- und Beta-Phasen und im Oktober 2018 wurde es schließlich offiziell veröffentlicht.

Gwent neues Spielfeld Homecoming
Das Spielfeld von GWENT

So steht es um GWENT: Bereits in den ersten Phasen hat GWENT einige größere Streamer so überzeugt, dass sie dafür sogar Hearthstone hingeschmissen haben. Während der Entwicklung hat GWENT allerdings einige Schwierigkeiten gehabt, die es ein halbes Jahr vor Release beheben wollte.

Am 28. März erscheint außerdem die erste offizielle Erweiterung, Crimson Curse, in der einige neue Anführer und mehr als 100 neue Karten ins Spiel kommen.

Gwent Crimson Curse Wallpaper

Mittlerweile geht es dem Spiel aber offenbar recht gut. Laut der Statistik-Website SullyGnome schauen regelmäßig mehrere tausend Zuschauer Streamern auf Twitch dabei zu, wie sie GWENT spielen.

Werdet Ihr GWENT mobile spielen?

Damit auch Android-User nicht zu lange warten müssen:

Mehr zum Thema
Die 10 besten Mobile-MMOs und Online-Games für Android 2019
number-of-comments