Post banner
News
Mar. 20, 2019 | 16:16 Uhr

Das Hack’n-Slay MMORPG Guardians of Ember ist in die Open Beta gestartet. Nach einem Skandal im Februar 2018 kehrt das Spiel nun unter neuem Publisher zurück.

Das ist die Open Beta: Am 20. März ist Guardians of Ember in die Open Beta gestartet.

Es nun von Gameforge betreut und bringt in der neuen Beta gleich einige Änderungen mit sich. Der Publisher vermarktet das Spiel als „Hack’n-Slay MMORPG“.

Titelbild Guardians of Ember

Das hat Guardians of Ember schon mitgemacht: Das Spiel war im Februar 2018 in einen Skandal bei Steam verwickelt.

Der damalige Publisher Insel Games forderte seine eigenen Mitarbeiter auf, selbst Reviews über ihr Spiel „Wild Buster: Heroes of Titan“ zu verfassen.

Alle Spiele des Publishers flogen anschließend von der Plattform Steam. Dabei erlitt auch Guardians of Ember einen großen Imageschaden und erreichte fortan oftmals nur 100-200 gleichzeitige Spieler. Die Vermarktung ohne Steam war einfach zu schwer.

Mehr zum Thema
Guardians of Ember Test: Diablo-MMO im Early Access – Lohnt es sich?

Das änderte Gameforge jetzt an dem Spiel

Der neue Publisher Gameforge möchte die vergangenen Geschehnisse vergessen machen und glaubt an den Erfolg des Hack’n-Slay MMORPGs. Bereits im Januar startete das Spiel in die Closed Beta und nun gibt es die Open Beta.

Das ist neu am MMORPG: Gameforge hat zahlreiche Änderungen an dem Spiel vorgenommen. So gibt es:

  • Verbesserungen an Gameplay, Missionen, Charakter-Anpassungen, UI-Optimierung und mehr
  • Größere Sprachvielfalt (deutsch gab es ohnehin schon)

Das gibt es obendrauf: Spieler, die sich für die Beta registrieren, bekommen spezielle Items zu Verfügung gestellt. Dabei ist es egal, ob ihr erstmalig dabei seid, oder bereits Erfahrungen in dem Spiel habt.

Guardians of Ember Bestie
Gegen solche Bestien müsst ihr kämpfen.

Das bietet Guardians of Ember:

  • Das Spiel hat insgesamt 4 Rassen und 6 Klassen mit über 300 Fähigkeiten.
  • Ihr könnt in über 60 Dungeons euer Können unter Beweis stellen.
  • Außerdem könnt ihr euch mit anderen Spielern in dem Horde-Modus messen. Bis zu 10 Spielern können dort gegeneinander kämpfen.

Das Spiel erinnert in vielen Momenten an Diablo und wirbt auf ihrer Website selbst mit dem Spruch „WoW trifft Diablo“.

Ihr wollt dabei sein? Die Open Beta ist ab jetzt frei für Jedermann. Dafür müsst ihr bei der offiziellen Website des Spiels die Beta downloaden. Sie umfasst insgesamt 7 GB.

Es gibt auch andere Spiele, die ähnlich wie Diablo sind. Hier sind unsere Alternativen:

Mehr zum Thema
Spiele wie Diablo – Wer braucht Diablo 4? Hier sind 9 aktuelle Alternativen
number-of-comments