Post banner
Featured
Feb. 09, 2019 | 17:16 Uhr

Bei The Division 2 hat Entwickler Massive einen Gag bei den Statistiken um Handschuhen versteckt, den nur Division-Veteranen verstehen werden. Denn die Handschuhe zählen, wie viele Autotüren zugeschlagen wurden. Eine Anspielung auf den Reveal-Trailer zu The Division 1 aus 2013.

Das ist der Gag: In The Division 2 kann man sich im Charakter-Auswahl-Menü der laufenden Private Beta Statistiken zu den angelegten Items anzeigen lassen:

  • Waffen zeigen etwa, wie viele Bosse man gekillt hat oder die Anzahl der Multi-Kills
  • Brustrüstungen verraten, wie viele Reparaturkits der Agent schon verwendet hat
  • Die Maske sagt, wie viele Minuten bereits in der Dark Zone verbracht wurden
  • Die Knieschützer geben Auskunft darüber, wie viele Minuten der Spieler damit zugebracht hat, hinter Deckung zu kauern

Alles relativ normale und vernünftige Statistiken.

Die Handschuhe zählen jedoch mit, wie viele Autotüren geschlossen wurden.

handschuhe-division-2

Was soll das mit den Autotüren? Das ist ein Gag, den nur Veteranen verstehen.

Denn im ersten Reveal-Trailer zu The Division von der E3 2013 sah man einen Spieler, der hinter einem Polizei-Auto Deckung nahm und die Autotür elegant schloss, als er am Wagen entlang glitt, um eine andere Position einzunehmen

Das Schließen der Autotür im Trailer 2013 war damals so elegant und glatt gelöst, dass Spieler wochenlang von der Grafik um The Division schwärmten und dass dort ein neues Zeitalter des Gaming anbreche – alles weil die Autotür so spektakulär geschlossen wurde.

Später gab es dann Diskussionen um ein Downgrade der Grafik im Verhältnis von 2013 zu 2016. Die Animation im fertigen Spiel empfanden manche dann als nicht mehr so elegant.

Die „Downgrade“-Diskussion um die Trailer zu The Division 1 gab’s bei Teil 2 nicht. Da fragten Spieler sogar, ob die Grafik nicht auf „niedrig“ eingestellt war.

Schon in The Division 1 gab es viele Anspielungen auf Autotüren:

Mehr zu The Division 2:

von Schuhmann
number-of-comments