Post banner
News
Jan. 30, 2019 | 11:13 Uhr

Apple ist gerade tief in einer Krise. Denn ein Bug sorgte dafür, dass sich iPhones in Wanzen verwandeln ließen. Das Skurrile: Ein 14-jähriger bemerkte diesen Bug beim Spielen von Fortnite schon eine Woche vorher. Er wollte Apple warnen. Doch er drang nicht durch.

So hat der Teenager den Bug gefunden: Der 14-Jährige Grant Thompson aus Tuscon wollte eine FaceTime einrichten, um mit seinen Freunden zu sprechen, bevor sie in Fortnite zu einer Schlacht aufbrachen. Er lud seine Kumpels zu einem Gruppenanruf über FaceTime ein – das ist eine Videotelefonie-App von Apple.

Da merkte der Junge, dass er seine Freunde schon hören konnte, noch bevor sie dem Call beitraten.

Der Junge erkannte wohl gleich das Ausmaß dieses Bug: Immerhin konnte er seine Freunde ohne deren Wissen belauschen. Er alarmiert dann seine Mutter, Michele, von dem Bug. Und die beiden versuchten eine Woche lang Apple zu erreichen und sie vor dem Problem zu warnen.

Tweet-Apple

Quelle: Twitter

Nach einigen Tweets, Posts auf Facebook, Anrufen und Faxen tauschten Mutter und Sohn dann eMails mit dem Sicherheits-Team von Apple aus.

Aber da passierte noch nichts. Erst als Berichte über diesen Bug auf Twitter explodierten, handelte Apple und schaltete „Gruppen Facetime“ aus.

fortnite-disco

So heftig ist der Bug: Aktuell sorgt dieser FaceTime-Bug für große Probleme. Man spricht von einem „Sicherheits-Alptraum für Apple.“

Heise nennt „FaceTime“ ein Wanze. Mit einem kleinen Trick sei es Anrufern möglich gewesen, das Mikrofon des Angerufenen aus der Ferne zu aktivieren, bevor diese abgehoben hätten. Dadurch sei es möglich gewesen, FaceTime zu nutzen, um den Angerufenen ohne dessen Wissen abzuhören.

Diese Nachricht verbreitete sich über die sozialen Medien und fliegt Apple jetzt offenbar um die Ohren. Es werden bereits Klagen vorbereitet.

Hätten sie mal eine Woche vorher die Nachricht eines 14-Jährigen und seiner Mutter ernstgenomme

Der Junge hatte wohl handfeste Gründe, um den Bug so artig bei Apple zu melden. Er dachte als Belohnung springt für ihn ein iPhoneX, ein MacBook und ein neues Paar AirPods raus. Das war seine Wunschliste an Belohnungen für die „Entdeckung.“ Daraus wurde dann wohl nichts. (via Engadget)

Auch Fortnite selbst ist von Sicherheitslücken bedroht:

von Schuhmann
number-of-comments