Post banner
Meinung
Dec. 13, 2018 | 10:30 Uhr

In Fortnite gibt es zwei große Strömungen, die miteinander im Clinch liegen, sagt unser Autor Schuhmann: Casuals und Profis. Die Gelegenheitsspieler wünschen sich ständige Veränderung, während die Pros ein berechenbares Meta vorziehen. Aber das ist Epic wohl einfach nicht wichtig.

Das ist die Situation: Fortnite ändert sich wahnsinnig schnell und radikal. Ein einzelner Balance-Patch wirft das Spiel komplett über den Haufen. Gleichzeitig will Epic aber eine eSport-Szene etablieren und dort „kompetitives Spiel“ ermöglichen. Da geht es um Millionen.

Das beißt sich.

So radikal ändert sich Fortnite: Allein in den letzten zwei Wochen kamen riesige Änderungen zu Fortnite.

fortnite-flugzeug

Gab es vorher schon solche Änderungen? Schon früher hat Epic bewiesen, dass man radikale Änderungen einführt, ohne dabei mit der Wimper zu zocken.

So brachte man etwa „wieder aufklappbare Gleiter“, die Fortnite vollständig veränderten und Fallschaden eliminierten.

  • Die Mehrheit der Gelegenheitsspieler fand diese Änderung komisch: Sie glaubten ohne Fallschaden verliere Fortnite ein wichtiges Element.
  • Pros hingegen mochten die Gleiter, sie sagten, das bringe mehr Dynamik zu Fortnite. Und das brauche das Spiel.

Davor gab es plötzlich eine Zombie-Invasion. Ki-Gegner waren auf einmal in Fortnite: Battle Royale und griffen die Spieler an.

  • Da schrien die Profis auf: Das ist jetzt völlig willkürlich, wer gewinnt und wer gefressen wird.
  • Während Gelegenheitsspieler fanden: Endlich ist mal was los.

Fortnite-Zombie

So reagieren Gelegenheitsspieler auf die Änderungen: Die meisten Spieler, die Fortnite rein als Zeitvertreib ohne großen Ehrgeiz sehen, finden diese Änderungen generell gut – wie etwa unser Autor Jürgen. Der applaudiert bei Zombies, Flugzeugen und Schwertern.

Die Gelegenheits-Spieler loben die Abwechslung und die Überraschung. Ständig gibt es in Fortnite etwas Neues, das Spiel wird nicht langweilig.

So reagieren Pros und ehrgeizige Spieler auf die Änderung: Wer mit Fortnite aber seinen Lebensunterhalt verdient oder mit Ehrgeiz spielt, der schaut immer wieder entsetzt hoch, was sich beim Aufwachen alles geändert hat.

Die mühsam erprobten Strategien sind schon wieder hinfällig.

Über jede Entscheidung liest man: Was machen die da? Epic macht alles kaputt. Früher war das Spiel noch gut, jetzt geht alles den Bach runter. Die fahren Fortnite an die Wand so wie vorher Paragon.

bizzle-ghost-fortnite

Das krasseste Beispiel: Am Dienstag fand das Halbfinale eines „1-Millionen-Dollar-Turnier“, des Winter Royale, statt. Doch es war auch Patch-Tag und Fortnite ändert am Morgen davor noch die Regeln.

Allein das Schwert, das plötzlich da war, ruinierte so manchem Pro den Tag.

Der Spieler Ghost_Bizzle sagt, er habe viel Respekt in Epic verloren, nachdem sie zwei große Änderungen vor dem Turnier durchgezogen hätten.

Star-Spieler Ninja sagt: „Das ist nicht das Fortnite, für das ich mich qualifiziert habe.“

Spieler fordern Kompromiss: Für viele ist die Lösung bei sowas, dass Fortnite ruhig Änderungen bringen kann, aber nur in bestimmten Modi.

Sie wünschen sich, dass etwa das Schwert oder die neuen Flugzeuge nur in zeitlich begrenzten Modi aktiv seien sollten – wie bei einem Event -, aber doch nicht für alle.

fortnite-burger-event-titel-01

Und Epic zeigte sich früher durchaus kompromissbereit: So hat man etwa beim letzten großen Turnier die vorher eingeführten Zombies kurzfristig deaktiviert. Auch einige andere Gimmicks spielten beim Pro-Turnier keine Rolle mehr: Die Taschen Festung und einige Granaten flogen raus.

Doch das war wohl eine Ausnahme.

Jetzt setzt Epic auf radikale Lösungen: Das Schwert und die Flugzeuge sind in jedem Modi aktiv. Damit müssen auch die Profis klarkommen.

v621skins-1021×580

Quelle: Fortnite-Intel

Epic hat die Seite klar gewählt

Das steckt dahinter: Epic selbst ist eindeutig auf der Seite der „Gelegenheitsspieler.“ In einem Brief an die kompetitiven Spieler vor der TwitchCon hat man ihnen gesagt:

„Wir halten Fortnite für ein dynamisches, sich entwickelndes Spiel, das nicht durch kompetitives Spiel beschränkt ist. Wir glauben, dass die Fähigkeit eines Spielers sich anzupassen, ein Skill-Set ist, das wir für wichtig bei einem Unterhaltungs-Produkt halten.“

Fortnite-Statement

Quelle: Twitter

Damals gab Epic allerdings nach und nahm einige der Änderungen für das Turnier zurück, die kurz vorher gekommen waren. Diesmal bleibt Epic aber hart und radikal.

Unserem Autor Jürgen gefällt die Entscheidung von Epic offenbar:

von Schuhmann
number-of-comments