Post banner
News
Apr. 21, 2019 | 12:08 Uhr

Bei Fortnite werfen Profi-Spieler dem Entwickler Epic normalerweise vor, viel zu langsam auf Bugs und Problemen zu reagieren. Als Epic jetzt einen Exploit in kurzer Zeit behob, platzt dem Profi-Spieler Dennis „Cloak“ Lepore der Kragen.

Was für ein Exploit war das? Die Spieler haben einen Trick entdeckt, um ihr „Field of View“ anzupassen, also ihr Sichtfeld. Indem sie an den Game-Files von Fortnite rumspielten, konnten sie da an den Einstellungen drehen.

Dadurch war es ihnen möglich. Fortnite im Prinzip wieder in der „Stretch“-Auflösung zu spielen, bei der Modelle etwas breiter erscheinen und so leichter zu treffen sind.

Allerdings will Epic das nicht: Sie haben es Profis explizit verboten, an der Auflösung etwas zu ändern. Während kompetitiven Matches wie der laufenden Fortnite-WM sollen alle in der Standard-Auflösung, in „Native“, spielen.

Das war für viele Profis, die ihre Augen an „Stretched“ gewöhnt hatten, ein echtes Problem.

Fortnite-Titel-Kopf

Deshalb war die Freude bei einem Spieler jetzt groß, als er vermeintlich einen Weg fand, doch wieder so zu spielen wie vorher: eben mit dem Exploit.

Der Profi-Spieler Faze Cloak lobte die neue Auflösung: Das Spiel sehe so „super“ aus und es sei in 1920, sagte er live im Stream. Cloak gilt als einer der besten Fortnite-Spieler der Welt, nachdem er mit seinem Partner Tfue das Winter-Skirmish und mehr als 250.000$ Preisgeld gewann.

So schnell wurde der Exploit repariert: Noch bevor sich der Auflösungs-Exploit groß rumsprechen konnte, hatte Epic aber schon reagiert.

Discord-Fortnite
Im Discord von Fortnite fragt ein Spieler nach, ob man für diesen Trick gebannt werden wird. Doch kurz danach war der Exploit schon behoben. Quelle: Reddit

Wie im Discord von Fortnite angekündigt, fixte Epic das Problem innerhalb kürzester Zeit.

Ein Spieler hatte sich im Discord erkundigt, ob der „FOV Slider-Trick“ erlaubt sei. Wenn ja, würden das sicher viele bei der WM-Qualifikation ab Samstag, dem 20.4., nutzen.

Mehr zum Thema
Fortnite-WM um 30 Millionen $ startet – Einer der besten Spieler weist auf riesiges Problem hin

Darum regt sich der Profi so darüber auf: Der Profi Dennis „Cloak“ Lepore nimmt den schnellen Fix zum Anlass für Kritik an Epic. Laut ihm hätte es nur 30 Minuten gedauert, bis der Bug gefixt worden sei.

  • Diese Kleinigkeit werde innerhalb von kürzester Zeit repariert – dabei geht sie ja zu Gunsten der Spieler.
  • Im Gegensatz zu schwerwiegenden Bugs, die im Spiel seien – und die für Monate nicht beseitigt werden würden.

Cloak gehört zu den Spielern, die Epic in den letzten Wochen heftig kritisieren, etwa für das Festlegen der Auflösung auf Native oder die Herrschaft des Ballers in Fortnite.

Das steckt dahinter: Auch im kompetitiven Fortnite-Teil von reddit macht sich Unruhe über den Fix breit. Viele dort hätten gerne den „Field of View“-Slider als Feature und mehr Kontrolle darüber, wie sei Fortnite spielen.

fühlen sich da von Epic bevormundet. Aktuell scheint die Stimmung zwischen Fortnite und seinen E-Sportlern weiter gespannt.

Mehr zum Thema
Profi sagt: Keiner von uns spielt Fortnite gerade aus Spaß, sondern wegen des vielen Geldes
von Schuhmann
number-of-comments